Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Fussball > Champions League >

Mesut Özil nach Aus in der Champions League: "Ich darf nicht reden"

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Erst lustlos, dann verletzt  

Özil: "Ich darf nicht reden"

12.03.2014, 08:04 Uhr | t-online.de

Mesut Özil nach Aus in der Champions League: "Ich darf nicht reden". Mesut Özil erlebte in der Allianz Arena einen rabenschwarzen Abend.  (Quelle: imago/BPI)

Mesut Özil erlebte in der Allianz Arena einen rabenschwarzen Abend. (Quelle: BPI/imago)

Aus München berichtet Thomas Tamberg

Es war wieder einmal nicht der Tag des Mesut Özil. Der 25-Jährige zeigte beim 1:1 (0:0) gegen den FC Bayern im Achtelfinal-Rückspiel der Champions League im Dress des FC Arsenal zum wiederholten Male eine unterirdische Leistung. Zu allem Überfluss zog sich der für 50 Millionen Euro von Real Madrid verpflichtete Superstar eine Oberschenkelverletzung zu und droht länger auszufallen. Die Sorgenfalten für Bundestrainer Joachim Löw werden mit Blickrichtung auf die WM 2014 nicht kleiner. 

Wie ein verschrecktes Reh, das von seinen Jägern auf der Lichtung gestellt wurde, blickte Özil über die Schulter zu der Journalistenschar. Fast hätte er es durch die gesamte Mixed Zone der Allianz Arena geschafft. Doch die Schiebetür, hinter der sich der rettende Mannschaftsbus befand, ging nicht schnell genug auf.

Zu keiner Zeit im Spiel

Für Özil gab es kein Entkommen. "Ich darf nicht reden", hauchte der öffentlichkeitsscheue Mittelfeldspieler nur leise in Richtung der Medienvertreter. Dann öffnete sich zum Glück die Tür und er entkam in die Nacht. Hat ihm Wenger einen Maulkorb verpasst? Gut möglich! Angesichts der aktuellen Performance Özils könnte jedes Wort ein Wort zu viel sein.   

Kurz zuvor lieferte der Nationalspieler nämlich eine beängstigend schlechte Leistung ab. Wie so oft in den letzten Wochen. Von Arsene Wenger ins ungewohnte rechte offensive Mittelfeld beordert, fand Özil überhaupt keine Bindung zum Spiel. Dabei hatte man nach dem guten Match im FA-Cup-Viertelfinale gegen den FC Everton, in dem Özil einen Treffer zum 4:1-Erfolg beisteuern konnte, bereits auf die Wende zum Guten gehofft. 

Nach 45 Minuten war Schluss

Während seine beiden deutschen Mitspieler Per Mertesacker und Lukas Podolski sichtbar bemüht waren, bei ihrem Auftritt in der Heimat eine gute Leistung zu zeigen, war bei Özil davon nichts zu sehen. Im Gegenteil: Mit hängenden Schultern trabte er über den Platz, arbeitete kaum nach hinten, zeigte null Aggressivität und versteckte sich so gut er konnte. 

Zur Pause wurde er folgerichtig ausgewechselt. Wie sich später herausstellte nicht wegen seiner indiskutablen Leistung, sondern offiziell aufgrund einer Muskelverletzung. "Es sieht ziemlich ernst aus", sagte sein Trainer Arsene Wenger. "Wir müssen es eingehender untersuchen, um zu schauen, wie schlimm es ist." Gut möglich, dass Özil einige Wochen fehlen wird.

Pause zur rechten Zeit? 

Vielleicht kommt diese Zwangspause gar nicht so ungelegen. Seit Wochen ist der von den Fans zum "Nationalspieler des Jahres" gewählte Ex-Real-Star völlig außer Form. Keiner weiß genau, woran es liegt. Seine extreme Lustlosigkeit auf dem Platz nährt allerdings den Eindruck, dass ihn irgendetwas zu belasten scheint.

UMFRAGE
Wie weit kommt der FC Bayern in der Champions League?

Verletzungsbedingt dürfte er in den kommenden Tagen etwas aus dem Fokus der Öffentlichkeit rücken. Zuletzt gingen die Medien nicht gerade zimperlich um mit dem Edeltechniker. Vielleicht hilft ihm in Ruhe dabei, die Formkrise hinter sich zu lassen und gestärkt zurückzukommen.

Kein Mann für Löw

Denn in der momentanen Verfassung ist er weder für Arsenal noch für die Nationalmannschaft ein Kandidat für die Startelf. Kürzlich erst hatte Löw darauf hingewiesen, dass er vor allem auf fitte und formstarke Spieler in Brasilien setzen will. Özil erfüllt momentan beide Kriterien nicht. 

Krasses Solo 
Nachwuchskicker dribbelt schon wie Messi

Dieser U16-Nationalspieler Ecuadors tanzt spielerisch die halbe Mannschaft aus. Video

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Brutale Methode 
Therapie mit langer Nadel nichts für schwache Nerven

Diese Behandlung ist garantiert nichts für zartbesaitete Menschen. Video

Anzeige

Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal