Sie sind hier: Home > Sport > Fussball > Champions League >

Champions League: Robin van Persie rettet Manchester United

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Dreierpack von van Persie  

Manchester United macht Hinspiel-Pleite wett und bezwingt Olympiakos

20.03.2014, 11:06 Uhr | dpa

Champions League: Robin van Persie rettet Manchester United . Sein erster Treffer: Robin van Persie trifft per Elfmeter.  (Quelle: Reuters)

Sein erster Treffer: Robin van Persie trifft per Elfmeter. (Quelle: Reuters)

Robin van Persie hat Englands Rekordmeister Manchester United erlöst und im Alleingang ins Viertelfinale der Champions League geschossen. Drei Wochen nach der überraschenden 0:2-Niederlage bei Olympiakos Piräus traf der niederländische Nationalspieler beim 3:0 (2:0) im Achtelfinal-Rückspiel dreimal.

UMFRAGE
Wer gewinnt die Champions League?

Van Persie brachte die Red Devils per Foulelfmeter in Führung (25. Minute), legte nach Vorarbeit von Wayne Rooney nach (45.+1) und versenkte nach der Pause einen direkten Freistoß (51.).

Trotz eines Sturmlaufes und zahlreicher Chancen verpassten die nie aufsteckenden Gäste den ersten Viertelfinal-Einzug in der Königsklasse seit 15 Jahren.

De Gea hält United im Spiel

Gegen den alten und neuen griechischen Meister, der am vorigen Samstag seinen 41. Titel perfekt gemacht hatte, hatte Manchesters Trainer David Moyes sein Team gleich auf vier Positionen verändert. So ersetzte Urgstein Ryan Giggs, schon 40 Jahre alt, als Sechser den Belgier Marouane Fellaini.

Die Gastgeber machten sofort Druck und waren auf ein schnelles Führungstor aus. Doch für die engagierte Startphase wurden die Red Devils nicht belohnt: Ein Kopfball von Rooney landete am Pfosten (18.). Kurz danach ging Manchester aber doch in Führung.

De Gea mit starken Paraden

Die Griechen lauerten nur auf Konter und hatten gute Gelegenheiten. Manchester-Keeper David de Gea bewahrte sein Team mehrfach vor dem Ausgleich. Auf der anderen Seite egalisierte van Persie Sekunden vor dem Halbzeitpfiff das Ergebnis aus dem Hinspiel. Auch nach der Pause hatten die Griechen viele klare Chancen - aber nicht das Glück für das dringend notwendige Auswärtstor. Stattdessen schieden sie durch van Persies dritten Streich aus.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Video des Tages

Shopping
Shopping
Nur online: neue Wiesn-Looks für Damen, Herren & Kinder
bei tchibo.de
KlingelBabistabonprix.deLidl.deStreet OneCECILMADELEINEdouglas.deBAUR
Sport von A bis Z

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Prepaid-Aufladung
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • MagentaCLOUD
  • Homepages & Shops
  • De-Mail
  • Freemail
  • Mail & Cloud M
  • Sicherheitspaket
  • Hotspot
  • Telekom Fotoservice
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017