Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Fussball > Champions League >

Bayern nach 3:1 glücklich: Noch ein Gegner bis Lissabon

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Champions League  

Bayern nach 3:1 glücklich: Noch ein Gegner bis Lissabon

10.04.2014, 11:33 Uhr | dpa

Bayern nach 3:1 glücklich: Noch ein Gegner bis Lissabon. Die Bayern-Spieler bedanken sich nach dem 3:1 gegen Manchester bei ihren Fans.

Die Bayern-Spieler bedanken sich nach dem 3:1 gegen Manchester bei ihren Fans. Foto: Peter Kneffel. (Quelle: dpa)

München (dpa) - Nach dem erfolgreichen Kraftakt des FC Bayern gegen Manchester United blickte der herausragende Arjen Robben voller Vorfreude in die Zukunft.

"Jetzt haben wir nur noch einen Gegner bis nach Lissabon", sagte der Niederländer, der beim 3:1 des Titelverteidigers im Viertelfinal-Rückspiel als Torschütze und Vorbereiter geglänzt hatte, mit dem Blick voraus auf das Endspiel am 24. Mai in der portugiesischen Hauptstadt.

Real Madrid, Atletico Madrid und FC Chelsea heißen die drei möglichen Gegner, die am Freitag (12.00 Uhr) im Lostopf für das Halbfinale liegen werden. "Jede Mannschaft hat ihre Qualitäten", meinte Trainer Pep Guardiola: "Real hat überragende Spieler. Atletico ist Leidenschaft. Und Chelsea ist eine englische Mannschaft mit erfahrenen Spielern und einem sehr erfahrenen Trainer", sagte Guardiola. Egal wer kommt - zwei weitere Fußball-Festabende sind garantiert.

"Das ist der schönste Teil der Saison", erklärte Guardiola, der in seinem ersten Jahr in München weiter auf die Wiederholung des Triples hoffen darf. Der Spanier wirkte nach dem Happy-End im Viertelfinale gelöst und von einem großen Druck befreit. "Ich bin sehr glücklich", sagte der Starcoach, der mit den Bayern schon deutscher Meister geworden ist. "Ich weiß, in diesem Verein ist alles nicht genug", scherzte er.

Das Traumtor von Patrice Evra (57. Minute) zum 0:1 hatte den Champions-League-Sieger nur kurz vom Halbfinalkurs abgebracht. Die 67 300 Zuschauer in der Münchner Arena konnten danach die Tore von Mario Mandzukic (59.), Thomas Müller (68.) und Robben (76.) bejubeln. "Von der Mentalität ist das Team extrem gut", erklärte Torschütze Müller. Auch beim 1:1 im Hinspiel in Manchester hatten die Bayern einen Rückstand weggesteckt.

"Die Mannschaft leistet Außergewöhnliches", lobte Sportvorstand Matthias Sammer beeindruckt. "Diese Spieler haben ein großes Herz", schwärmte auch Guardiola. "Nach dem 1:1 haben wir besser gespielt. Wir haben es verdient, im Halbfinale zu stehen."

In den Spielen am 22./23. und 29./30. April hat der Katalane auch wieder mehr personelle Möglichkeiten. Denn dann stehen auch die am Mittwochabend gesperrten Bastian Schweinsteiger und Javi Martínez wieder zur Verfügung. "Wir genießen jetzt einfach den Moment", sagte Müller - "und dann schauen wir auf Dortmund." Schon am Samstag kommt es in München in der Bundesliga zum Prestigeduell gegen die Borussia.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Brutale Methode 
Therapie mit langer Nadel nichts für schwache Nerven

Diese Behandlung ist garantiert nichts für zartbesaitete Menschen. Video

Anzeige

Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal