Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Fussball > Champions League >

Medien: Verletzter Atletico-Star Diego Costa besucht Wunderheilerin

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Vor Finale in der Königsklasse  

Medien: Verletzter Atletico-Star Diego Costa besucht Wunderheilerin

21.05.2014, 10:51 Uhr | sid

Medien: Verletzter Atletico-Star Diego Costa besucht Wunderheilerin. Diego Costa vom spanischen Meister Atletico Madrid sitzt beim letzten Ligaspiel der Saison gegen den FC Barcelona verletzt auf dem Rasen. (Quelle: imago/Alterphotos )

Diego Costa vom spanischen Meister Atletico Madrid sitzt beim letzten Ligaspiel der Saison gegen den FC Barcelona verletzt auf dem Rasen. (Quelle: Alterphotos /imago)

Der spanische Meister Atletico Madrid lässt nichts unversucht, um seinen verletzten Stürmerstar Diego Costa doch noch für das Endspiel der Champions League (Samstag, ab 20.30 Uhr im Live-Ticker von t-online.de) gegen Stadtrivale Real fit zu bekommen. Spanischen Medien zufolge soll nun eine vermeintliche "Wunderheilerin" ihr Glück versuchen.

Dem Bericht zufolge soll der 25-jährige Nationalspieler der Furia Roja nach Belgrad zu einer Ärztin Namens Marijana Kovacevic gereist sein, um dort seine Oberschenkelverletzung behandeln zu lassen. Die Sportblätter "Marca" und "AS" nennen die Ärztin eine "Doctora Milagro", eine Wunderheilerin.

Auch Olic, Timoschtschuk und van Persie waren schon da

Kovacevic hat schon zahlreiche Fußballer fit gemacht, darunter den niederländischen Nationalstürmer Robin van Persie sowie Wolfsburg-Profi Ivica Olic und Ex-Bayern-Spieler Anatolij Timoschtschuk. Auf ihrer Internetseite verspricht sie für eine Verletzung, wie sie Costa hat, Heilung binnen 24 Stunden bis sieben Tagen. Der in Brasilien geborene Costa hatte sich beim Titelgewinn in Barcelona (1:1) eine Muskelverletzung am rechten Oberschenkel zugezogen.

UMFRAGE
Welches Team gewinnt das Finale der Champions League in Lissabon?

Kovacevic verspricht "garantiert dopingfreie" Therapie

Die Therapie setzt laut Kovacevic auf minimale Stromstöße und äußere Behandlung durch "verschiedene natürliche Substanzen" - angeblich auch auf Basis von Pferdeplazenta. "Garantiert dopingfrei", wie Kovacevic verspricht.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Gezielter Schlag 
Hit im Netz: Mit seinem Hund darf sich niemand anlegen

Känguru hält den Vierbeiner im Schwitzkasten, das Herrchen schreitet ein. Video

Anzeige

Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal