Sie sind hier: Home > Sport > Fussball > Champions League >

Champions League: Red Bull Salzburg bleibt im Rennen

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Celtic ist raus  

Salzburg zieht in die Champions-League-Playoffs sein

06.08.2014, 23:37 Uhr | sid, dpa

Champions League: Red Bull Salzburg bleibt im Rennen . Martin Hinteregger (Quelle: dpa)

Martin Hinteregger (Mitte) lässt Salzburg von der Champions League träumen. (Quelle: dpa)

Österreichs Meister Red Bull Salzburg darf weiter auf seinen ersten Einzug in die Gruppenphase der Champions League seit 20 Jahren hoffen. Die Salzburger gewannen das Rückspiel der dritten Qualifikationsrunde gegen Qarabag Agdam aus Aserbaidschan mit 2:0 (2:0), machten damit die 1:2-Pleite aus dem Hinspiel wett und zogen in die Playoffs ein. Abwehrspieler Martin Hinteregger erzielte beide Treffer (18./34.) für die Österreicher.

Der frühere Hoffenheimer Bundesliga-Profi Demba Ba schoss Besiktas Istanbul in die Play-offs. Beim 3:1 (1:0) gegen Feyenoord Rotterdam erzielte der Senegalese alle drei Treffer für die Türken, die das Hinspiel in den Niederlanden 2:1 gewonnen hatten.

Celtic ist raus

Erst mit zwei Toren in den Schlussminuten hat Zenit St. Petersburg das Aus verhindert. Die Russen gewannen das Rückspiel gegen AEL Limassol mit 3:0, doch bis zur 88. Minute hatte Zenit das Hinspielergebnis (0:1) durch Rondon (55.) lediglich egalisiert. Dann machten Kapitän Danny und Russlands Nationalspieler Alexander Kerschakow (90./Foulelfmeter) noch alles klar.

Nicht mehr im Rennen ist Celtic Glasgow. Nach dem 1:4 im Hinspiel verlor der 45-malige schottische Meister auch die zweite Begegnung gegen Legia Warschau im heimischen Celtic Park 0:2 (0:1). Die Playoffs zur Gruppenphase, in denen auch Bayer Leverkusen in den Wettbewerb eingreift, werden am Freitag in der UEFA-Zentrale in Nyon/Schweiz ausgelost. Die Hinspiele finden am 19. und 20. August, die Rückspiele eine Woche später statt.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Heute bereut sie es: 
Emma Thompson lehnte Date mit Donald Trump ab

Die Schauspielerin verriet in einem Interview, dass Trump sie 1997 auf ein Date eingeladen hat. Video


Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILBabistadouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal