Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Fussball > Champions League >

CL-Playoffs: Arsenal London mit Podolski gegen Besiktas Istanbul

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Fußball  

Playoff: Arsenal mit Podolski gegen Besiktas

26.08.2014, 16:21 Uhr | dpa

CL-Playoffs: Arsenal London mit Podolski gegen Besiktas Istanbul. Die drei deutschen Weltmeister Per Mertesacker (r), Mesut Özil (l) und Lukas Podolski stehen im Arsenal-Kader gegen Besikts.

Die drei deutschen Weltmeister Per Mertesacker (r), Mesut Özil (l) und Lukas Podolski stehen im Arsenal-Kader gegen Besikts. Foto: Andy Rain. (Quelle: dpa)

London (dpa) - Für den englischen Premier-League-Club FC Arsenal und die drei deutschen Fußball-Weltmeister Per Mertesacker, Mesut Özil und Lukas Podolski steht eine stolze Serie auf dem Prüfstand.

Die Gunners benötigen am Mittwoch im Playoff-Rückspiel der Champions League im Emirates-Stadion unbedingt einen Sieg, um zum 17. Mal in Serie die Gruppenspiele der Königsklasse zu erreichen. Im Hinspiel hatten sich beide Clubs 0:0 getrennt.

Podolski wird dabei zum ersten Mal in dieser Saison im Kader der Nord-Londoner stehen. Das bestätigte Coach Arsène Wenger am Dienstag. Zuletzt hatte es auf der Insel Spekulationen über einen möglichen vorzeitigen Abschied des 29 Jahre alten deutschen Nationalspielers gegeben. "Podolski steht morgen im Kader, und er wird bei uns bleiben", erklärte Wenger.

Verzichten müssen die Gunners in dem Duell gegen die vom ehemaligen Karlsruher Slaven Bilic trainierten Türken unter anderem auf Stürmer Olivier Giroud und Kapitän Mikel Arteta. Aaron Ramsey ist nach seinem Platzverweis im Hinspiel für das entscheidenden Duell gesperrt.

Dennoch geht Arsenal selbstbewusst in das Spiel: "Wir wissen, dass wir immer in der Lage sind, ein Tor zu schießen. Wir werden aus dem Hinspiel Selbstvertrauen mitnehmen", sagte Mittelfeldspieler Alex Oxlade-Chamberlain.

Spannung verspricht auch das spanisch-italienische Duell zwischen Athletic Bilbao und dem SSC Neapel, nachdem sich beide Vereine vor Wochenfrist 1:1 getrennt hatten. Unterdessen hat RB Salzburg gute Chancen, im siebten Anlauf die Gruppenphase zu erreichen. Der österreichische Meister, der in der vergangenen Saison noch vom Leverkusener Neu-Coach Roger Schmidt trainiert worden war, geht mit einem 2:1-Vorsprung in das Rückspiel beim schwedischen Club Malmö FF.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Gezielter Schlag 
Hit im Netz: Mit seinem Hund darf sich niemand anlegen

Känguru hält den Vierbeiner im Schwitzkasten, das Herrchen schreitet ein. Video

Anzeige

Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal