Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Fussball > Champions League >

FC Schalke 04 enttäuscht über Remis in Champions League

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Enttäuschung auf Schalke  

Ärger über schwache Leistung und den Schiri

01.10.2014, 12:50 Uhr | t-online.de

FC Schalke 04 enttäuscht über Remis in Champions League. Klaas-Jan Huntelaar (li.), Tranquillo Barnetta (Mitte) und Max Meyer schleichen nach dem Remis gegen Maribor enttäuscht vom Feld. (Quelle: imago/Jan Hübner)

Klaas-Jan Huntelaar (li.), Tranquillo Barnetta (Mitte) und Max Meyer schleichen nach dem Remis gegen Maribor enttäuscht vom Feld. (Quelle: Jan Hübner/imago)

Ernüchterung beim FC Schalke 04: Nur drei Tage nach dem Derbyerfolg gegen Borussia Dortmund musste die Elf von Trainer Jens Keller in der Champions League einen empfindlichen Rückschlag einstecken. Im Heimspiel gegen den slowenischen Außenseiter NK Maribor reichte es für die Königsblauen nach einer schwachen Leistung nur zu einem 1:1 (0:1). Deutlich zu wenig für den S04, der damit in der nächsten Partie am 21. Oktober gegen Sporting Lissabon bereits gehörig unter Druck steht.

Zu wenig Tempo, zu wenig Spielfluss, kaum klare Chancen - Schalke hatte den Sieg auch nicht verdient. Keller beklagte nach dem Spiel die große Belastung, der seine Elf derzeit ausgesetzt sei. "Wir gehen natürlich auf dem Zahnfleisch. Das sind enorme Wochen, die wir jetzt hinter uns haben. Die Jungs sind kaputt", sagte der Schalker Coach bei sky: "Ich kann der Mannschaft keinen Vorwurf machen, dass sie nicht alles probiert hat."

"Normalerweise muss man so einen Gegner wegspielen"

Auch unter den Schalker Profis herrschte nach dem Spiel Enttäuschung. "Wir wollten unbedingt die drei Punkte, die waren eigentlich eingeplant. Das ist uns nicht gelungen, deshalb sind wir nicht zufrieden", bilanzierte Julian Draxler.

UMFRAGE
Wie weit kommt der FC Schalke 04 in der Champions League?

Für den Schalker Torschützen Klaas-Jan Huntelaar, der Maribors Führung (38./Damjan Bohar ) ausgeglichen hatte (56.), ) war die Leistung gegen den Außenseiter aus Slowenien einfach zu wenig: "Wir haben das Spiel gut angefangen, dann haben wir gemerkt, dass wir besser waren und ein bisschen weniger gemacht. Und dann bekommt man auch ein Tor durch einen dummen Konter. Danach haben wir uns etwas runterziehen lassen. Normalerweise muss man so einen Gegner einfach wegspielen."

Fährmann regt sich über Schiedsrichter auf

Keeper Ralf Fährmann haderte indes mit Schiedsrichter Carlos Velasco Carballo. Der Spanier übersah bei Bohars Tor eine Abseitsstellung von Marcos Tavares. Der hatte Fährmann behindert. "Da gibt es keine zwei Meinungen, der Stürmer rennt genau in mich rein und ich sehe den Ball nicht", echauffierte sich der Torhüter. "Trotzdem haben wir das Spiel in der ersten Halbzeit einfach hergegeben. Es war keine gute Partie von uns." Carballo übersah auch beim Ausgleich von Huntelaar eine Abseitsstellung. Draxler befand sich beim Abschluss des Niederländers in der Schussbahn.

Die Schalker verspielten durch das Unentschieden ihren gute Ausgangslage in die Königsklasse. Zum Start hatten Draxler und Co. beim FC Chelsea ein 1:1 erkämpft. Die Blues gewannen gestern mit 1:0 bei Sporting Lissabon und führen die Gruppe G mit vier Punkten an. Schalke und Maribor folgen mit jeweils zwei Zählern, Sporting hat einen Punkt auf dem Konto.

Keller: "Die Punkte holen wir uns woanders"

Beim Blick voraus flüchteten sich die Schalker in Durchhalteparolen. "Wir haben noch genügend Spiele", befand Draxler, während Coach Keller sich in Zweckoptimismus übte: "Die Punkte holen wir uns woanders. Ich bin weiterhin fest davon überzeugt, dass wir das Achtelfinale erreichen."

Kunstschuss 
Geniestreich nur wenige Sekunden vor Schluss

Fluminenses Conca setzt einen fulminaten Schlusspunkt im Spitzenspiel beim FC Sao Paulo. Video

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Dumme Idee 
Sprung auf Hai zeugt nicht gerade von Intelligenz

Diese Aktion hätte auch gerne in die Hose gehen können. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
38 % sparen: Boxspringbett inkl. Topper für nur 499,- €

Traumhaft und erholsam schlafen auf 180x200 cm - jetzt zum reduzierten Preis bei ROLLER.de.

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal