Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Fussball > Champions League >

Jürgen Klopp: "Ich spüre Ruhe"

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Vor Duell mit Galatasaray  

Jürgen Klopp: "Ich spüre Ruhe"

03.11.2014, 21:33 Uhr | t-online.de, sid, dpa

Jürgen Klopp: "Ich spüre Ruhe". Jürgen Klopp auf der Pressekonferenz vor der Partie gegen Galatasaray Istanbul (Quelle: Reuters)

Jürgen Klopp auf der Pressekonferenz vor der Partie gegen Galatasaray Istanbul (Quelle: Reuters)

Vor dem Duell mit Galatasaray Istanbul verspürt Jürgen Klopp trotz der Bundesliga-Talfahrt von Borussia Dortmund die Rückendeckung der Vereinsführung: "Es ist eine schwierige Phase. Da hilft Ruhe. Die spüre ich und versuche, sie zu nutzen", sagte der BVB-Trainer vor dem Champions-League-Spiel (ab 20.30 Uhr im t-online.de Live-Ticker).

Der Coach hofft, dass die Partie gegen den türkischen Meister Mut macht für die Aufgabe vier Tage später in der Bundesliga gegen Mönchengladbach. "Wir versuchen an unseren Abläufen zu arbeiten und positive Dinge für Sonntag abzuleiten."

Zuletzt standen bei den Dortmundern den starken Auftritten auf internationalem Parkett eine historische Erfolglosigkeit in der Liga gegenüber, schwächer als in der laufenden Saison ist der BVB noch nie gestartet. Das liege aber an Details, glaubt Klopp: "In der Champions League haben wir die Tore im entscheidenden Moment gemacht und weniger individuelle Fehler produziert."

Kehl: Situation "sehr speziell"

Mittelfeldspieler Sebastian Kehl bezeichnete die Situationen des Vereins als "sehr speziell". "Dennoch freuen wir uns auf das Spiel, weil wir die Möglichkeit haben, mal wieder mit einem positiven Gefühl ins Bett zu gehen. Das war in der Bundesliga zuletzt sehr hart. Aber unsere Situation ist nicht aussichtslos", sagte der Routinier mit Bezug auf zuletzt fünf Bundesliga-Niederlagen in Serie und den Sturz auf einen Abstiegsplatz.

Schonung fürs Gladbach-Spiel denkbar

Es gilt als wahrscheinlich, dass Klopp den ein oder anderen Profi für das wichtigere Spiel gegen den in dieser Saison seit 17 Pflichtspielen unbesiegten Bundesliga-Dritten aus Mönchengladbach schont. Eine radikale Rotation ist jedoch nicht zu erwarten. "Solange wir rechnerisch noch nicht durch sind, sollten wir uns vor allem damit befassen, so viele Spiele wie möglich zu gewinnen", sagte Angreifer Pierre-Emerick Aubameyang dem "Kicker".

In jedem Fall muss Klopp auf Mats Hummels verzichten. Der Weltmeister wird seiner Mannschaft wegen einer Bänderdehnung im rechten Sprunggelenk drei Wochen fehlen. Als möglicher Ersatz gilt Subotic, obwohl der in München nach der Pause eingewechselte serbische Nationalspieler an beiden Gegentoren beteiligt war.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Gezielter Schlag 
Hit im Netz: Mit seinem Hund darf sich niemand anlegen

Känguru hält den Vierbeiner im Schwitzkasten, das Herrchen schreitet ein. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
38 % sparen: Boxspringbett inkl. Topper für nur 499,- €

Traumhaft und erholsam schlafen auf 180x200 cm - jetzt zum reduzierten Preis bei ROLLER.de.

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal