Sie sind hier: Home > Sport > Fussball > Champions League >

Torjubel von Marco Reus: Nichts "hören, sagen, sehen"

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Nichts "hören, sagen, sehen"  

Das steckt hinter dem Torjubel von Marco Reus

05.11.2014, 13:21 Uhr | t-online.de

Torjubel von Marco Reus: Nichts "hören, sagen, sehen". Marco Reus und seine kuriose Torjubel-Trilogie gegen Bayern, Galatasaray und St. Pauli (v.li.) (Quelle: imago/GEPA Pictures/Oliver Ruhnke/Moritz Müller)

Marco Reus und seine kuriose Torjubel-Trilogie gegen Bayern, Galatasaray und St. Pauli (v.li.) (Quelle: GEPA Pictures/Oliver Ruhnke/Moritz Müller/imago)

Während die Wechsel-Gerüchte um Marco Reus einfach nicht abreißen wollen, gibt der 25-jährige Superstar von Borussia Dortmund auf dem Platz seine ganz persönliche Antwort - jedenfalls nach Meinung der deutschen Medienlandschaft. Nach seinem Tor beim CL-Duell gegen Galatasaray Istanbul (4:1) hielt sich der Angreifer die Hände vor Nase und Mund. Mit der merkwürdigen Geste komplettierte Reus somit eine ganz spezielle Torjubel-Trilogie.

Zuvor hatte er sich bei seinen letzten Treffern gegen den FC St. Pauli (im DFB-Pokal) und den FC Bayern (in der Bundesliga) jeweils symbolisch die Augen und Ohren zugehalten. Wenn man nun alle drei Jubel-Szenen zusammennimmt, entsteht das berühmte Bild der "Drei-Affen-Symbolik".

Sinnbild für passive, meinungslose Menschen

Im Buddhismus werden dabei drei nebeneinander sitzende Affen dargestellt, die ihre Hände auf Ohren, Mund und Augen halten. Getreu dem Motto: nichts hören, nichts sagen, nichts sehen (blind, taub und stumm). Das tierische Trio gilt als Synonym für Diskretion, Zurückhaltung und Verschwiegenheit. Es steht als Sinnbild für völlig passive, meinungslose und desinteressierte Menschen.

Reus: "Habe nur eine Wette eingelöst"

Demnach könnte Reus damit angedeutet haben, keinerlei Worte mehr über die Wechselgerüchte hören, sagen oder sehen zu wollen. "Das war lediglich eine Wette mit zwei Freunden von mir. Die habe ich nun eingelöst", sagte Reus nach seinem Tor gegen Galatasaray in der Königsklasse.

Doch was steckt wirklich hinter den kuriosen Jubel-Gesten von Reus? Fakt ist, dass der Topstar schon seit längerem mit dem FC Bayern sowie neuerdings auch mit Manchester City in Verbindung gebracht wird. Laut eigener Aussage soll die symbolhafte Jubel-Trilogie allerdings "nichts mit den Wechselgerüchten zutun" haben.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Video des Tages

Shopping
Shopping
Warme Strickmode für die kalte Jahreszeit
jetzt bei BONITA shoppen
Shopping
MagentaMobil Start L bereits für 14,95 €* pro 4 Wochen
zur Telekom
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR
Sport von A bis Z

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017