Sie sind hier: Home > Sport > Fussball > Champions League >

FC Schalke 04 frustriert nach CL-Heimpleite gegen FC Chelsea

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Riesenfrust auf Schalke  

Heldt: "Wir haben eine blamable Leistung gezeigt"

26.11.2014, 13:14 Uhr | t-online.de

Katastrophale Leistung, frostige Stimmung: Der FC Schalke 04 hat bei der peinlichen 0:5-Heimpleite gegen den FC Chelsea alle Attribute eines europäischen Topklubs vermissen lassen. Den Einzug ins Achtelfinale der Champions League haben die Königsblauen nun nicht mehr in der eigenen Hand. Dementsprechend war die Stimmungslage nach der Klatsche gegen die Blues.

"Wir haben alles falsch gemacht, was man falsch machen kann. Das war Angsthasenfußball", regte sich Sportvorstand Horst Heldt auf, der den Knappen "eine blamable Leistung" attestierte. Für die Unmutsbekundungen der eigenen Anhänger hatte der frühere Profi indes sogar Verständnis: "Wir haben uns nicht gewehrt und zu Recht in der Höhe verloren. Wir wurden zu Recht ausgepfiffen und haben es nicht anders verdient."

Höwedes entschuldigt sich bei den Fans

Ähnlich deutlich wurde S04-Kapitän Benedikt Höwedes. "Es fällt mir schwer, die passenden Worte zu finden", sagte der Weltmeister. "Ich kann mich nur bei allen Zuschauern, die ins Stadion gekommen sind, für die Leistung entschuldigen, die wir heute abgerufen haben." Dennis Aogo befürchtete eine lange Nacht: "Es wird schwierig, nach solch einem Spiel in den Schlaf zu finden." Roman Neustädter war schlicht sprachlos: "Mir fehlen nach so einem Spiel die Worte."

Roberto Di Matteo ereilte somit ausgerechnet gegen seinen Ex-Klub die erste Heimniederlage als Schalke-Coach. Seine Strategie war schon frühzeitig Makulatur, als John Terry die Blues bereits in der zweiten Minute in Führung brachte. "Wenn man so früh gegen Chelsea ein Gegentor bekommt, dann wird es noch schwerer, als es ohnehin schon ist", meinte Di Matteo nach der Partie. "Das haben sie brutal ausgenutzt. Chelsea hat seine ganze Klasse gezeigt. Es tut uns leid, dass wir heute so eine Leistung vor unseren Fans abgeliefert haben."

Di Matteos Taktik greift nicht

Dabei hatte sich der italienische Coach eine neue Taktik einfallen lassen: Erstmals ließ er seine Elf in einem sehr defensiven 4-4-1-1-System auflaufen, mit Weltmeister Benedikt Höwedes als Linksverteidiger. Doch Di Matteo verwirrte damit nicht Chelsea, sondern das eigene Team.

Der Premier-League-Klub hatte nach dem frühen Tor leichtes Spiel. Willian (29. Minute), ein Eigentor von Jan Kirchhoff (44.), Didier Drogba (76.) und Ramires (78.) besiegelten den nie gefährdeten Erfolg der Londoner, die schon vor dem Gruppenfinale den Einzug in die K.-o.-Runde geschafft haben.

Damit wurde Schalke einmal mehr aufgezeigt, dass es in der europäischen Königsklasse nicht zu den absoluten Top-Teams reicht. Bereits in der Vorsaison waren die Königsblauen erst gegen Chelsea in der Vorrunde bei zwei 0:3-Pleiten chancenlos, danach waren sie im Achtelfinale gegen Real Madrid unter die Räder gekommen. Nach einer 1:6-Heimklatsche gegen die Königlichen setzte es auch im Rückspiel eine 1:3-Pleite, obwohl Real damals viele Stammspieler geschont hatte.

Mourinho: "War nicht Schalkes Fehler"

Einen Trost bekamen die Schalker ausgerechnet von Jose Mourinho. "Sie haben gegen eine Mannschaft verloren, die ein perfektes Spiel gemacht hat. Es war nicht ihr Fehler", sagte der portugiesische Starcoach.

Der S04 darf nun bei NK Maribor auf keinen Fall verlieren, soll das Achtelfinale in der Champions-League-Fußball erreicht werden. In der anderen Partie der Gruppe G bezwang Sporting Lissabon Maribor mit 3:1 (2:1). Damit ist Schalke nur noch Dritter mit zwei Punkten Rückstand auf Lissabon, denen ein Punkt im letzten Spiel bei Chelsea reicht, da sie den direkten Vergleich gegen den Bundesligisten gewonnen haben.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
USA 
Nicht zu fassen, wer hier aus dem fahrendem Kleinbus fällt

Es sind dramatische Aufnahmen, gefilmt von einer Dashcam der Polizei. Video

Anzeige

Shopping
Anzeige
MADELEINE - jetzt die neue Kollektion entdecken!

Souveräne Businesslooks, elegante Eventmode und Lieblingsbasics bei MADELEINE.

Anzeige
Jetzt EntertainTV Plus bestellen und 1 Jahr sparen!

EntertainTV Plus 1 Jahr statt 14,95 € für 4,95 €* mtl. sichern. www.telekom.de Shopping

Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal