Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Fussball > Champions League >

Bayer Leverkusen: Rudi Völler nörgelt nach CL-Spiel über AS Monaco

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Völler nörgelt über Monaco  

"Das hat mit Fußball nichts zu tun"

27.11.2014, 14:14 Uhr | t-online.de, dpa

Bayer Leverkusen: Rudi Völler nörgelt nach CL-Spiel über AS Monaco. Zum Verzweifeln: Rudi Völler gefiel die Mauertaktik des AS Monaco überhaupt nicht. (Quelle: imago/Eibner)

Zum Verzweifeln: Rudi Völler gefiel die Mauertaktik des AS Monaco überhaupt nicht. (Quelle: Eibner/imago)

Frust bei Bayer Leverkusen nach der 0:1-Heimniederlage in der Champions League gegen den AS Monaco: Sportdirektor Rudi Völler ärgerte sich nicht nur über die Leistung der eigenen Mannschaft, sondern nörgelte auch an der Spielweise des Gegners herum. "Wir haben es nicht geschafft, gegen Monaco in zwei Spielen ein Tor zu schießen. Das ist nicht gut. Aber man muss natürlich auch sehen, wie Monaco Fußball spielt. Die haben so viel Geld ausgegeben und spielen dann so. Das hat ja mit Fußball nichts zu tun", wetterte er.

Leverkusen hatte die Partei fast nach Belieben dominiert, sich beste Chancen erspielt und hätte mit einem Sieg den vorzeitigen Gruppensieg perfekt machen können. Letztlich scheiterte die Bayer-Elf aber an der geschickten Defensivtaktik der Monegassen, die in der Schlussphase mit der einzigen guten Möglichkeit sogar noch den Lucky Punch schafften.

"Müssen unsere Hausaufgaben machen"

Während Völler den Gegner kritisierte, fassten sich der Trainer und die Spieler an die eigene Nase. "Wenn man das Spiel sieht, kann man nur enttäuscht sein. Heute war es fast noch schlimmer als im Hinspiel", sagte Coach Roger Schmidt. Schon in Monaco war Bayer überlegen, hatte dort aber mit dem gleichen Resultat verloren.

UMFRAGE
Wie weit kommt Bayer Leverkusen in der Champions League?

"Wir müssen unsere Hausaufgaben machen. Die haben nur eine gute Aktion und machen das Tor", ergänzte Simon Rolfes. Auch Torwart Bernd Leno war sauer: "Das ist ärgerlich. Es ist enttäuschend, dass wir es heute nicht geschafft haben." Leverkusen muss den erhofften Gruppensieg nun in der letzten Partie am 9. Dezember bei Benfica Lissabon perfekt machen - ein Sieg würde in jedem Fall reichen, ein Remis aber schon zu wenig sein.

"Diesmal soll nicht Schluss sein"

Bei allem Ärger über das vergeigte Spiel gegen Monaco kam die gute Nachricht des Abends allerdings schon vor dem Anpfiff. Bayer ist auch nach der Winterpause in der Champions League definitiv dabei. Da Zenit St. Petersburg gegen Benfica Lissabon 1:0 gewann, ist zumindest Platz zwei sicher. Das Erreichen der ersten Runde der K.o.-Phase allein reicht Bayer aber nicht mehr. "Diesmal soll für uns nicht Schluss sein", blickte Schmidt schon voraus.

Zuletzt war Leverkusen im Achtelfinale mehrfach ausgeschieden. In der Vorsaison scheiterte man klar an Paris St. Germain (0:4/1:2), vor zwei Jahren noch deutlicher an dem FC Barcelona (1:3/1:7). Um solchen Kalibern aus dem Weg zu gehen, soll unbedingt der Gruppensieg her. Unter den besten acht Teams Europas stand Bayer 04 letztmals vor zwölf Jahren, als der ganz große Coup erst im Finale gegen Real Madrid (1:2) verpasste wurde.


Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Brutale Methode 
Therapie mit langer Nadel nichts für schwache Nerven

Diese Behandlung ist garantiert nichts für zartbesaitete Menschen. Video

Anzeige

Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal