Sie sind hier: Home > Sport > Fussball > Champions League >

Nur ein Champions-League-Spiel Sperre für Bayerns Benatia

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Einsatz im Achtelfinale möglich  

Nur ein Champions-League-Spiel Sperre für Bayerns Benatia

27.11.2014, 14:45 Uhr | t-online.de

. Bayerns Medhi Benatia (re.) grätscht Manchesters Sergio "Kun" Agüero im Strafraum um. (Quelle: imago/Sportimage)

Bayerns Medhi Benatia (re.) grätscht Manchesters Sergio "Kun" Agüero im Strafraum um. (Quelle: Sportimage/imago)

Glück gehabt! Medhi Benatia wird dem FC Bayern München im Achtelfinale der Champions League zur Verfügung stehen. Nach seiner Notbremse gegen Sergio Agüero im Gruppenspiel bei Manchester City und dem anschließenden Platzverweis wurde der marokkanische Abwehrspieler von der UEFA lediglich für eine Partie gesperrt. Wie der deutsche Rekordmeister mitteilte, wird Benatia damit lediglich das letzte Vorrundenspiel gegen ZSKA Moskau verpassen.

Die sportliche Bedeutung des Duells gegen den russischen Klub hält sich in Grenzen. Der FC Bayern ist als bereits als Tabellenerster für die K.o.-Runde qualifiziert.

Benatias Bärendienst, Bayern bärenstark

Im Spiel am 5. Spieltag war Citizen-Stürmer Agüero seinem Gegenspieler Benatia entwischt. Der 27-jährige Neuzugang der Bayern foulte den Argentinier daraufhin als letzter Mann und erwies seinem Team, das in der Folge rund 70 Minuten mit zehn Mann agieren musste, einen Bärendienst. Den anschließenden Elfmeter verwandelte der Gefoulte selbst zum 1:0.

Doch auch mit einem Spieler weniger drehten die Bayern das Ergebnis und beherrschten ihren Gegner, bis in der Schlussphase erneut Agüero auftrumpfte und mit einem Doppelpack Manchesters 3:2-Sieg sicherte. "Wir haben in Unterzahl klasse gespielt. Ich bin sehr, sehr stolz auf die Mannschaft. Die Spieler haben diese Niederlage nicht verdient. Es tut mir für die Spieler leid", lobte FCB-Coach Pep Guardiola nach Abpfiff sein Team.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Taekwondo 
Taekwondo-Kämpfer zerstört Bausteine mit dem Kopf

Ein Taekwondo-Kämpfer aus Bosnien-Herzegowina erweist sich als ganzer harter Typ. Video

Anzeige

Shopping
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal