Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Fussball > Champions League >

Champions League: Schalke setzt gegen Real auf Catenaccio

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Duell mit Titelverteidiger  

Schalke setzt auch gegen Real auf Catenaccio

17.02.2015, 16:33 Uhr | sid

Der königsblaue Catenaccio hat sogar den Champions-League-Sieger beeindruckt. "Es ist der Stil eines italienischen Trainers", sagte Carlo Ancelotti vor dem Achtelfinal-Hinspiel des Titelverteidigers Real Madrid beim Außenseiter FC Schalke 04 (Mittwoch, ab 20.30 Uhr im Liveticker bei t-online.de). Aus den Worten des Trainers der Spanier spricht Anerkennung: "Ich bin Italiener, und wir haben damit eine Menge gewonnen."

Ancelotti weiß genau, was ihn im Hinspiel in Gelsenkirchen erwartet. Denn sein Landsmann Roberto Di Matteo hat auf Schalke den Defensivfußball etabliert, mit dem der Real-Trainer selbst groß geworden ist. Nur zwei Gegentreffer in den ersten vier Spielen des Jahres - die Königsblauen, die gegen den Rekord-Europacupsieger auf dem Papier eigentlich chancenlos sind, setzen vor allem auf die Mauertaktik ihres Coaches.

"Ein richtig gutes Fundament"

"Wir spielen ein System, das uns Stabilität gebracht hat. Es macht uns stark", sagte ausgerechnet Torjäger Klaas-Jan Huntelaar über die Abwehrstärke von S04. Er verwies auf das 1:1 bei Bayern München vor zwei Wochen: "Das ist auch eine Topmannschaft wie Real." Und sein Kapitän Benedikt Höwedes ergänzte: "Wir stehen unheimlich stabil in der Defensive, das ist ein richtig gutes Fundament." Siebenmal blieb Schalke unter Di Matteo schon ohne Gegentor. Auch wenn die Mauer beim 0:1 zuletzt bei Eintracht Frankfurt ein wenig bröckelte, sind die Königsblauen vom Catenaccio überzeugt.

Denn wie es gegen Cristiano Ronaldo und Real nicht geht, erlebten sie vor einem Jahr. Beim 1:6 in der heimischen Arena, damals noch unter Jens Keller, fehlte ihnen jegliches Konzept. Man habe "zu blauäugig" gespielt, gab Höwedes in der "Sport Bild" zu. "In der ersten Kontersituation ist uns das gleich um die Ohren geflogen. Wir wurden dann überrollt", meinte er weiter.

Dass seine Taktik auch auf allerhöchstem Niveau funktioniert, hat Di Matteo schon bewiesen: Bei seinem Champions-League-Triumph 2012 mit dem FC Chelsea bremste er nicht nur den FC Bayern München im Finale aus, sondern zuvor auch den FC Barcelona mit Pep Guardiola als Coach. "Jede Mannschaft hat Schwächen. Wir müssen versuchen, diese auszunutzen", sagte der Trainer.

Huntelaar soll treffen, Wellenreuther Tore verhindern

Für die Nadelstiche in der Schalker Offensive soll unterdessen Huntelaar sorgen. Der Stürmer, in der Bundesliga noch ein Spiel gesperrt, meldete sich nach einem grippalen Infekt rechtzeitig fit und kann den Anpfiff kaum erwarten. "Ich habe die letzten Wochen nicht gespielt. Natürlich bin ich jetzt heiß. Wir wollen eine gute Ausgangsposition für das Rückspiel", sagte der Niederländer. Drei Treffer hat Huntelaar in der Gruppenphase beigesteuert.

Allerdings schwächelten zuletzt die Schalker Stürmer. Eric Maxim Choupo-Moting läuft seiner Form der Hinrunde hinterher. Die bislang lediglich drei Treffer in der Rückrunde erzielten Abwehr- und Mittelfeldspieler. Personalsorgen machen die Aufgabe nicht leichter: Di Matteo muss ohnehin auf sechs verletzte Spieler verzichten. Im Tor soll der 19 Jahre alte Timon Wellenreuther Treffer der Gäste um Cristiano Ronaldo verhindern.

UMFRAGE
1:6 - da war doch was. Zieht sich der FC Schalke 04 gegen Real Madrid diesmal besser aus der Affäre?

Sorgen um "Tristano"

Der Weltfußballer macht Real derzeit allerdings Sorgen. Ronaldo wirkt verkrampft und missmutig, was ihm den Namen "Tristano" einbrachte. Und: Er wartet seit vier Ligaspielen auf einen Treffer, "Marca" sah in schon in der "schwächsten Form seit 2009". Ohnehin meinte das Sportblatt, dass "das Team der Weißen angeschlagen ist."

Bei den Madrilenen scheint seit dem Gewinn der Klub-WM im Dezember irgendwie die Luft raus zu sein. Auch Kroos kann an seine Glanzform nicht mehr anknüpfen. Vielleicht warnte der Weltmeister daher seine Teamkollegen auch aus diesem Grund: "Du gewinnst nicht im Vorbeigehen."

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Dumme Idee 
Sprung auf Hai zeugt nicht gerade von Intelligenz

Diese Aktion hätte auch gerne in die Hose gehen können. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
Auf flachen Sohlen - Schuhe für die kühle Jahreszeit

Angesagte Stiefel, trendige Schnürer, klassische Stiefeletten u.v.m. jetzt entdecken bei BAUR.

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal