Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Fussball > Champions League >

FC Schalke 04 nach Pleite gegen Real Madrid enttäuscht und ernüchtert

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Enttäuschte Schalker geben zu  

"Reals Qualität hat den Unterschied gemacht"

19.02.2015, 09:40 Uhr | t-online.de

FC Schalke 04 nach Pleite gegen Real Madrid enttäuscht und ernüchtert. Die Gefühlswelt von Benedikt Höwedes (li.) und Marco Höger lag nach dem 0:2 gegen Madrid zwischen Stolz auf die Leistung und Enttäuschung über das Ergebnis. (Quelle: dpa)

Die Gefühlswelt von Benedikt Höwedes (li.) und Marco Höger lag nach dem 0:2 gegen Madrid zwischen Stolz auf die Leistung und Enttäuschung über das Ergebnis. (Quelle: dpa)

Ernüchterung beim FC Schalke 04: Trotz einer couragierten Leistung im Achtelfinale der Champions League bekamen die Königsblauen von Real Madrid beim 0:2 (0:1) ihre Grenzen aufgezeigt und stehen vor dem Aus. "Für uns ist das ein enttäuschendes Resultat. Die Qualität hat schon den Unterschied gemacht", musste S04-Trainer Roberto Di Matteo nach dem Match zugeben.

"Real hatte vielleicht drei Chancen und hat damit zwei Tore geschossen. Man hat gesehen, dass sie auf allen Positionen ganz stark besetzt sind."

Höwedes: "Ausgangsposition nun denkbar ungünstig"

Ähnlich fiel das Fazit von Benedikt Höwedes aus. "Die Ausgangsposition für das Rückspiel ist natürlich denkbar ungünstig", sagte der Kapitän der Knappen, der seinem Team eine "insgesamt gute Leistung" attestierte: "Bitter ist dann natürlich, dass Madrid die wenigen Chancen eiskalt genutzt hat. In der Offensive haben wir auf den Lucky Punch gehofft, leider ist uns dieser nicht gelungen."

Achtelfinale der Champions League 
Di Matteo: "Reals Qualität hat den Unterschied gemacht"

Der Trainer von Schalke 04 ist nach der 0:2-Niederlage sichtlich enttäuscht. Video

In der vergangenen Saison war der Bundesligist ebenfalls im Achtelfinale an Real gescheitert: Dem 1:6 im Heimspiel folgte ein 1:3 in Spanien. Diesmal schlugen sich die Königsblauen - zumindest im Hinspiel - deutlich besser. Ihr auf Defensive bedachtes System zeigte lange Zeit Wirkung doch letztlich setzte sich die Klasse der Madrilenen um die Weltstars Cristiano Ronaldo, Gareth Bale und Toni Kroos durch. Ronaldo traf per Kopf zum 1:0 (26. Minute), Marcelo machte in der Schlussphase (79.) alles klar.

Platte ärgert sich nach Lattentreffer

Di Matteo haderte nach dem Schlusspfiff mit der Großchance durch Youngster Felix Platte, der beim Stand von 0:1 nur die Latte traf (74.). "Wenn wir da den Ausgleich erzielen, kann das Spiel auch anders ausgehen", sagte der Italiener. "Ich hab einfach mal draufgehalten und dachte schon, dass er reingeht. Schade, dass es nicht geklappt hat", ärgerte sich der erst 19-jährige Nachwuchsstürmer, der sein Debüt in der Champions League feierte.

Die Königlichen erkannten die Leistung der Schalker an und waren mit dem Ergebnis zufrieden. "Es war ein gutes Spiel. Unsere Einstellung hat gestimmt. Wir sind zwar kein enormes Tempo gegangen, haben aber das Spiel kontrolliert und geduldig auf das Tor gelauert", analysierte Coach Carlo Ancelotti: "Wir sind wieder in der richtigen Spur."

Kroos: "Platz war eine absolute Katastrophe"

Weltmeister Kroos haderte indes mit den Platzverhältnissen. "Wir haben uns bis zum 1:0 ein bisschen schwer getan, was nicht zuletzt am Platz lag. Der war wirklich eine absolute Katastrophe - dann ist es manchmal nicht so einfach. Es war zu erwarten, dass Schalke sehr defensiv spielt. Aber wir haben die Tore zu den richtigen Zeitpunkten gemacht und fahren mit einem 2:0 nach Hause, damit können wir leben."

UMFRAGE
Schafft Schalke im Rückspiel noch das "Wunder von Madrid"?

Für Schalke scheint der dritte Achtelfinal-K.o. in Serie damit so gut wie besiegelt. Die Knappen brauchen im Rückspiel am 10. März in der spanischen Hauptstadt ein kleines Wunder, um doch noch ins Viertelfinale einzuziehen. "Im Fußball ist nichts unmöglich", meinte zwar Höwedes, doch alles andere als ein Ausscheiden wäre eine Sensation.

Lob für Wellenreuther und Platte 
Heldt: "Youngster haben keine Scheu gezeigt"

Auch Schalke-Trainer Di Matteo glaubt an eine Zukunft der beiden Talente. Video

Liebe Leserinnen und Leser, leider können wir bei bestimmten Themen und bei erhöhtem Aufkommen die Kommentarfunktion nicht zur Verfügung stellen. Warum das so ist, erfahren Sie in einer Stellungnahme der Chefredaktion.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Amateur am Werk 
Ungeschickter Bauarbeiter löst Kettenreaktion aus

Es kommt wie es kommen muss. Zum Glück kam der Mann noch einmal glimpflich davon. Video

Anzeige

Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal