Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Fussball > Champions League >

FC Barcelona zeigt Paris St. Germain klar die Grenzen auf

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

CL-Viertelfinale  

Barcelona zeigt Paris St. Germain die Grenzen auf

15.04.2015, 22:37 Uhr | sid, t-online.de

FC Barcelona zeigt Paris St. Germain klar die Grenzen auf. Luis Suárez (vorne) trifft zweimal, Neymar einmal beim 3:1 des FC Barcelona in Paris. (Quelle: Reuters)

Luis Suárez (vorne) trifft zweimal, Neymar einmal beim 3:1 des FC Barcelona in Paris. (Quelle: Reuters)

Der FC Barcelona hat die Tür zum Halbfinale in der Champions League weit aufgestoßen. Die Katalanen gewann das Viertelfinal-Hinspiel bei Paris St. Germain mit 3:1 (1:0). Neymar hatte die Gäste in der 18. Minute in Führung gebracht. Luis Suárez sorgte dann mit einem Doppelpack für den Endstand (67. und 79.). Für den Anschlusstreffer sorgte ein Eigentor von Jeremy Mathieu (82.), der einen Schuss des Niederländers Gregory van der Wiel unhaltbar für Marc-André ter Stegen im Barcelona-Tor abfälschte.

Das dritte Duell der beiden Teams im laufenden Wettbewerb begann mit zahlreichen Zweikämpfen im Mittelfeld und dem gewohnt dominierenden Ballbesitz für Barcelona. Das erste Signal setzte Lionel Messi (14.), der mit einem Schlenzer aus 18 Metern nur den Pfosten traf. Besser machte es Neymar wenig später. Der Brasilianer nutzte Messis Maßvorlage zum 1:0.

Ibrahimovic schmerzhaft vermisst

Paris St. Germain, das in den Gruppenspielen gegen Barca einmal gewonnen und einmal verloren hatte, bekam keinen Zugriff auf das Spiel. In der Offensive fehlte in Abwesenheit des rotgesperrten Superstars Zlatan Ibrahimovic eine wichtige Anspielstation. Der Spielaufbau endete zumeist an der Mittellinie. Ter Stegen im Tor der Katalanen erlebte folglich bei seinem neunten Champions-League-Einsatz einen zunächst ruhigen Abend.

Erst nach etwa einer halben Stunde gaben die Gastgeber ihre konterorientierte Marschroute auf und tauchten öfter in der Hälfte des Tabellenführers der Primera Division auf, doch die Aktionen blieben ohne Überraschungseffekt. Die Abwehr der Spanier um Piqué, der sein 300. Pflichtspiel für Barca bestritt, gab sich bis zur Halbzeit keine Blöße.

Nur ein abgefälschter Schuss bezwingt ter Stegen

Die erste Bewährungsprobe der Partie bei einem tückischen Aufsetzer von Adrien Rabiot bestand ter Stegen (51.) mit Bravour. Seine Vorderleute bemühten sich weiterhin, das Spiel mit langen Ballstafetten zu beruhigen und selbst den zweiten wichtigen Auswärtstreffer zu erzielen.

Der gelang Suarez mit einem sehenswerten Solo durch die hilflose Abwehr der Gastgeber. Wenig später bestätigte ter Stegen seine Klasse mit einer Glanzparade nach einem wuchtigen Schuss aus 15 Metern von Edinson Cavani. Ohne Chance war der ehemalige Bundesliga-Profi beim abgefälschten Schuss von van der Wiel.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Die besten Videos des Jahres 2016 
Passant entlarvt angeblichen Beinamputierten

Misstrauisch werden die vermeintlichen Beinstümpfe befühlt. Video

Anzeige

Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal