Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Fussball > Champions League >

Fußball: Titelverteidiger Real Madrid schaltet Atlético aus

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Fußball  

Titelverteidiger Real Madrid schaltet Atlético aus

22.04.2015, 23:30 Uhr | dpa

Fußball: Titelverteidiger Real Madrid schaltet Atlético aus. Das späte Tor von Javier Hernández beschert Real Madrid den Einzug ins Halbfinale.

Das späte Tor von Javier Hernández beschert Real Madrid den Einzug ins Halbfinale. Foto: Kiko Huesca. (Quelle: dpa)

Madrid (dpa) - Dank eines Last-Minute-Treffers von Javier Hernández könnte Real Madrid den Titelverteidiger-Fluch in der Champions-League beenden. Die Fußball-Künstler gewannen das Viertelfinale durch den späten Treffer des Mexikaners gegen ihren Stadtrivalen Atlético.

Nach dem 0:0 im Hinspiel gab es im Rückspiel vor 80 354 Zuschauern im Bernabeu-Stadion gegen die nach der Gelb-Roten Karte für Arda Turan (76.) dezimierten Gäste einen 1:0-Erfolg. Damit darf Real weiter darauf hoffen, am 6. Juni im Finale in Berlin als erster Club den Titel zu verteidigen.

"Wir haben Geduld bewahrt. Wir waren über beide Spiele die klar bessere Mannschaft", sagte Weltmeister Toni Kroos im TV-Sender Sky über das Real-Erfolgsrezept. Auf einen Lieblingsgegner im Halbfinale wollte sich der Ex-Bayer nicht festlegen. "Es sind die besten vier Mannschaften in Europa. Leicht wird es sowieso nicht."

Acht Tage nach der "Fußball-Schlacht von Madrid" hatte Schiedsrichter Felix Brych in der Neuauflage des Vorjahresendspiel alle Hände voll zu tun. Wie schon im Hinspiel ging es hart zur Sache. Nach 31 Minuten zog Brych die erste Gelbe Karte, als Weltmeister Toni Kroos von Arda Turan brutal von den Beinen geholt wurde. Auch ohne Modric (Knieverletzung), Benzema (Knieverletzung), Bale (Wadenzerrung) und Marcelo (Gelbsperre) bestimmte Real das Spiel, doch Atlético stand sicher. Der argentinische Trainer Diego Simeone hatte seine Fußball-Handwerker prima eingestellt.

Reals Superstar Cristiano Ronaldo hatte nach 13 Minuten die erste Chance. Es wäre der 76. Champions-League-Treffer des Portugiesen gewesen. Real, das zuvor kein einziges der letzten sieben Spiele gegen den Stadtrivalen gewinnen konnte, war besser. Gegen das Gäste-Bollwerk gab es kein Durchkommen. Erst als der Türke Turan nach einem brutalen Foul an Ramos mit der Ampelkarte vom Platz musste, hatte Real mehr Platz. Doch vor allem Torhüter Jan Oblak stand dem Torerfolg zunächst im Weg. Dann zauberte Weltfußballer Ronaldo, bediente Hernández und Real jubelte.

Trainer Carlo Ancelotti zeigte sich begeistert von seinem Matchwinner: "Er hat nicht viel gespielt in dieser Saison, aber als wir ihn brauchten, war er bereit."

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Die besten Videos des Jahres 2016 
Passant entlarvt angeblichen Beinamputierten

Misstrauisch werden die vermeintlichen Beinstümpfe befühlt. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
Nur heute und nur für die 1.000 schnellsten Besteller

tolino page eBook-Reader zum Schnäppchenpreis von nur 49.- € statt 69.- € bei Weltbild.de. Shopping

Shopping
iPhone 7 32 GB im Tarif MagentaMobil L mit Handy

Nur 99,95 €¹. Nur online: 24 Monate 10 % sparen! bei der Telekom Shopping

Vernetzung
Christmas Shopping: Jetzt 15,- € Gutschein sichern!

Nur bis zum 14.12.16. Erfahren Sie mehr zur Aktion auf MADELEINE.de.

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal