Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Fussball > Champions League >

FC Bayern gegen Barcelona: Legendäre Duelle mit vielen Toren

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Fußball  

Bayern gegen Barca: Legendäre Duelle mit vielen Toren

05.05.2015, 08:22 Uhr | dpa

FC Bayern gegen Barcelona: Legendäre Duelle mit vielen Toren. Die Spiele des FC Bayern München gegen den FC Barcelona sind stets für große Momente gut.

Die Spiele des FC Bayern München gegen den FC Barcelona sind stets für große Momente gut. Foto: Andreas Gebert. (Quelle: dpa)

Barcelona (dpa) - Im Halbfinale kam der FC Bayern gegen den FC Barcelona schon zweimal weiter - und holte beide Male auch den Titel: 2013 in der Champions League, 1996 im UEFA-Pokal.

Allerdings gab es gegen das Team um Fußball-Genius Lionel Messi auch schon eine schwarze Europapokal-Stunde. Denkwürdig waren viele Duelle zwischen den beiden diesjährigen Semifinalisten der Königsklasse allemal. Die Deutsche Presse-Agentur erinnert vor dem Hinspiel am Mittwoch (20.45 Uhr) an vergangene Duelle:

2013: 

Champions League, Halbfinale: FC Bayern - FC Barcelona 4:0, 3:0

Was für ein Auftritt der Münchner auf dem Weg zum Triple! Mit insgesamt 7:0 fegt das Team von Trainer Jupp Heynckes die Katalanen weg. Thomas Müller statt der angeschlagene Lionel Messi heißt der Sieger bei den Torjägern. Der Weltmeister trifft dreimal, Arjen Robben dazu noch zweimal. "4:0 zu Hause und 3:0 hier: Das ist Geschichte!", verkündet Robben euphorisch im Fußball-Tempel Camp Nou. Später feiern die Münchner dann den Final-Triumph in Wembley gegen Borussia Dortmund.

2009:

Champions League, Viertelfinale, FC Bayern - FC Barcelona 0:4, 1:1

Nach der Nacht der Schande schwankt Karl-Heinz Rummenigge, Franz Beckenbauer schimpft über die größte Bayern-Katastrophe. Nach dem 0:4-Desaster im Camp-Nou-Stadion ist die Amtszeit von Trainer Jürgen Klinsmann praktisch vorbei. Über die Treffer von Lionel Messi, Samuel Eto'o und Thierry Henry können alle in der schwarzen Bayern-Stunde nur staunen. Damals im Team dabei: Bastian Schweinsteiger und Franck Ribéry. Achtbar endet das Rückspiel - aber das bringt auch nicht mehr viel.

1998:

Champions League, Gruppenphase: FC Bayern - FC Barcelona 1:0, 2:1

Binnen 14 Tagen schlagen die Bayern eine "Klasse-Mannschaft" (Beckenbauer) gleich zweimal und nehmen nach einem Fehlstart wieder Kurs auf das Viertelfinale. Im Hinspiel trifft Stefan Effenberg zum 1:0, in Barcelona wenden Edelreservist Alexander Zickler und der eingewechselte Hasan Salihamidzic das Blatt. Im Finale kommen die Münchner nach Barcelona zurück und erleben beim 1:2 gegen Manchester United eine der schwärzesten Europapokal-Stunden der Vereinshistorie.

1996:

UEFA-Pokal, Halbfinale: FC Bayern - FC Barcelona 2:2, 2:1

Nach dem 2:2 im Hinspiel glückt den Münchnern in Barcelona ein "historischer Sieg", wie Franz Beckenbauer rühmt. Markus Babbel und Marcel Witeczek schießen die Bayern vor 115 000 Zuschauern ins Finale. Trainer Otto Rehhagel erlebt den Triumph nicht mehr als Bayern-Coach. Nach der Trennung von Rehhagel feiert der "Kaiser" als Trainer-Präsident die Endspiel-Erfolge gegen Girondins Bordeaux. Nach 20 Jahren wieder ein internationaler Titel.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Brutale Methode 
Therapie mit langer Nadel nichts für schwache Nerven

Diese Behandlung ist garantiert nichts für zartbesaitete Menschen. Video

Anzeige

Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal