Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Fussball > Champions League >

Barcelona - Bayern: Reaktionen zum Champions-League-Halbfinale

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Fußball  

Reaktionen zum Halbfinale Barcelona - Bayern

07.05.2015, 07:28 Uhr | dpa

Barcelona - Bayern: Reaktionen zum Champions-League-Halbfinale. Thomas Müller wurde in der 79.

Thomas Müller wurde in der 79. Minute ausgewechselt. Foto: Peter Kneffel. (Quelle: dpa)

Barcelona (dpa) - Der FC Bayern München droht das Endspiel in der Champions League zu verpassen. Der deutsche Rekordmeister verlor das Halbfinal-Hinspiel beim FC Barcelona mit 0:3 (0:0).

Die Reaktionen zum Spiel:

Bayern-Profi Thomas Müller: "Die Art und Weise war sehr ärgerlich. Es bringt jetzt nichts zu lamentieren. Jetzt müssen wir als Team zusammenstehen und dürfen uns nicht gegenseitig den Schwarzen Peter zuschieben. Wir werden nochmal alles geben. Aber es wäre eine Fußball-Sensation."

Bayern-Kapitän Philipp Lahm: "Wir haben uns dreimal auskontern lassen. Das ist bitter. Wir hatten unsere Chancen, machen es ihnen aber zu einfach. Das darf uns nicht passieren."

Bayern-Torwart Manuel Neuer: "Bis zum 0:0 haben wir es ganz gut gemacht. Wir haben ihnen das erste Tor vorgelegt. Das hat uns verunsichert. Die individuelle Klasse von Messi zeichnet ihn natürlich aus. Aus diesem Spiel haben wir zum Schluss nichts gelernt. Ein bisschen Hoffnung gibt vielleicht das Spiel gegen Porto."

Barcelona-Torwart Marc-André ter Stegen: "Nach dem ersten Tor haben wir weitergemacht und schnell das 2:0 nachgelegt. Das 3:0 war schon fast ungerecht. Hart für die Bayern, für uns überragend. Messi ist für uns natürlich der beste Spieler der Welt."

Barcelona-Profi Gerard Piqué: "Wir haben ein sensationelles Spiel gemacht."

Bayern-Trainer Pep Guardiola: "Wir waren lange gut unterwegs, dann hat Messi wieder sein Talent gezeigt. Er hat schon viele dieser Situationen hervorgerufen, er nutzt seine Chancen. Es wird schwierig, wir werden es noch versuchen. Es gibt noch 90 Minuten. Ich versuche meine Arbeit so gut es geht zu machen, die persönlichen Dinge sind uninteressant. Ich war die ganze Zeit ruhig und habe an das Spiel gedacht."

Bayern-Sportvorstand Matthias Sammer: "Wir sind an unsere Grenzen gestoßen. Es gibt keine Schuldzuweisungen. Man kann der Mannschaft keinen Vorwurf machen. Sie fightet und gibt alles. Ich weiß auch, was in diesem Jahr passiert ist. Jetzt müssen wir uns erst einmal schütteln."

Bayern-Profi Jérôme Boateng: "70 Minuten lang haben wir es sehr gut gemacht. Dann passiert ein blöder Fehler. Fehler passieren, aber es ist sehr ärgerlich, dass wir so einbrechen und das Spiel herschenken. Wir dürfen hier niemals 0:3 verlieren. Unser Ziel muss es jetzt sein, in München zu gewinnen."

Barcelona-Trainer Luis Enrique: "Wir hatten viele Chancen. Bayern hat sehr gut gespielt. Sie haben sehr viel Druck ausgeübt. Aber ich glaube, wir waren im Torabschluss besser. Ungerecht oder gerecht kann man im Fußball schlecht sagen."

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Amateur am Werk 
Ungeschickter Bauarbeiter löst Kettenreaktion aus

Es kommt wie es kommen muss. Zum Glück kam der Mann noch einmal glimpflich davon. Video

Anzeige

Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal