Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Fussball > Champions League >

Borussia Mönchengladbach hofft in Krise auf Champions League

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

"Sind der krasse Außenseiter"  

Gladbach sucht Therapie in der Königsklasse

15.09.2015, 19:27 Uhr | t-online.de, dpa, sid

Borussia Mönchengladbach hofft in Krise auf Champions League. Borussia Mönchengladbach in der Krise: Torwart Yann Sommer und Verteidiger Roel Brouwers.

Borussia Mönchengladbach in der Krise: Torwart Yann Sommer und Verteidiger Roel Brouwers.

Nach 37 Jahren kehrt Borussia Mönchengladbach heute in Europas Königsklasse zurück. Doch die Vorfreude auf die Partie beim FC Sevilla (ab 20.30 Uhr im t-online.de Live-Ticker) ist erheblich getrübt. "Viele glauben, wir liefern da nur die Punkte ab", sagte Sportdirektor Max Eberl vor dem Auftakt der Gruppenphase und ergänzte trotzig: "Was haben wir schon zu verlieren? Nichts!"

Die Champions League soll zur dringend benötigten Therapie werden. Gladbachs wohl einziger Vorteil: Angesichts der "Todesgruppe" mit den weiteren Gegnern Juventus Turin und Manchester City sind die Erwartungen ohnehin gering. Wo sonst könnte sich die völlig verunsicherte Mannschaft also Selbstvertrauen holen, wenn nicht in einem Spiel fast ohne Druck?

"Ganz anders als ein Heimspiel gegen den HSV"

"Wir wollen uns der Aufgabe stellen und positive Dinge mitnehmen", gab Eberl die Marschrichtung vor. Wir sind in dieser Gruppe der krasse Außenseiter. Aber vielleicht liegt ja auch darin eine Chance. In ein solches Spiel kann man ganz anders gehen als in ein Heimspiel gegen den Hamburger SV, wo die Erwartungshaltung ja auch eine ganz andere ist."

Vor CL-Duell mit Sevilla 
Favre: "Selbstvertrauen ist nicht alles"

Gladbachs Coach will keine weiteren Ausreden mehr gelten lassen. Video

Für den sieglosen Tabellenletzten der Bundesliga ist es auch eine Frage der Ehre, eine bessere Leistung als zuletzt beim 0:3 gegen die Hanseaten zu zeigen. "Diese Niederlage hat mich im Stolz verletzt. Das lasse ich nicht auf mir sitzen", sagte Torwart Yann Sommer kämpferisch.

"Wir alle sind angepikst"

Nach vierten Pleite im vierten Ligaspiel fand zudem eine Aussprache ohne Trainer und Sportdirektor statt. Die Mannschaft wollte einige Dinge intern regeln. "Das ist positiv. Wir alle sind angepikst und ich spüre nach den letzten Niederlagen auch eine gewisse Galligkeit in der Mannschaft - das ist gut so", begrüßte Eberl die Idee der Aussprache.

Beim Abflug in die andalusische Metropole waren jedoch zahlreiche Akteure gar nicht erst mit an Bord. Der gesperrte Granit Xhaka fehlte ebenso wie Martin Stranzl, Patrick Herrmann, Alvaro Dominguez und Fabian Johnson. Für Trainer Lucien Favre wird das Personal-Puzzle daher nicht einfach, denn Alternativen gibt es nur wenige. Die Frage ist auch, wer spielt wo? Borussias Coach wird wohl nicht umhin können, auf ganz junge Spieler zurückzugreifen.

Auch Sevilla startete schwach

Die Spanier indes sind mit zwei Punkten aus drei Ligaspielen zwar nicht so schlecht wie Gladbach gestartet, warten aber auch noch auf den ersten Sieg. Die Mannschaft von Trainer Unai Emery wurde zu Saisonbeginn stark verändert. In Fernando Llorente (Juventus Turin) und dem ehemaligen Dortmunder Ciro Immobile stehen zwei neue Stürmer in den Reihen des Tabellen-Fünften der abgelaufenen Primera-Division-Saison. Zu mehr als einem Treffer hat es in der Meisterschaft bislang aber auch noch nicht gereicht für den ersten Auftakt-Gegner der Borussia.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Vertrauensbruch 
Pflegerin ahnt nichts von der versteckten Kamera

Nach einem Anfangsverdacht installieren Verwandte das Gerät, die Aufnahmen sind erschreckend. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
Multimedia-Sale: Technik- artikel stark reduziert

Jetzt zuschlagen: Fernseher, Notebooks, Beamer, Navis u. v. m. zu Toppreisen. bei OTTO

Shopping
Voll im Trend und garantiert keine kalten Füße mehr

Kuschelige weich und warm gefüttert, Boots für gemütliche Tage zuhause. bei BAUR

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal