Sie sind hier: Home > Sport > Fussball > Champions League >

Sevilla -Gladbach: Drei Foulelfmeter, Borussia verliert Königsklassen-Debüt

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Drei Foulelfmeter  

Gladbacher Krise setzt sich auch in Sevilla fort

15.09.2015, 22:58 Uhr | t-online.de, sid, dpa

Sevilla -Gladbach: Drei Foulelfmeter, Borussia verliert Königsklassen-Debüt. Gladbachs Raffael (vorne) im Zweikampf mit Sevillas Ever Banega. (Quelle: Reuters)

Gladbachs Raffael (vorne) im Zweikampf mit Sevillas Ever Banega. (Quelle: Reuters)

Die Krise von Borussia Mönchengladbach hat sich auch auf internationaler Bühne fortgesetzt. Das punktlose Bundesliga-Schlusslicht unterlag in seinem ersten Spiel in der Champions League überhaupt beim FC Sevilla mit 0:3 (0:0). Dabei mussten die chancenlosen Gäste gleich drei Foulelfmeter hinnehmen. Weitere Gruppengegner sind Manchester City und Juventus Turin. Deren Aufeinandertreffen gewann Juve auswärts mit 2:1 (0:0).

Die verunsicherten Rheinländer machten sich vor das Leben 42.0000 Zuschauern in Sevilla selbst schwer. Die Gastgeber waren das bessere Team und hatten gute Chancen. Doch die Führung fiel erst durch einen Foulelfmeter von Kevin Gameiro (47.). Das 2:0 erzielte Ever Banega (66.) ebenfalls durch Foulelfmeter. Die Entscheidung war gefallen. Zumal Evgen Konoplyanka (84.) noch erhöhte. In der 50. Minute hatte Gameiro einen Elfmeter verschossen.

Erste Elferentscheidung fragwürdig

In dem intensiven Duell agierte die Mannschaft von Trainer Lucien Favre gegen die Andalusier in der Defensive nur anfangs besser als zuletzt in der Liga. Vor dem 0:1 hatte Gladbachs Schweizer Torhüter Yann Sommer bei einer riskanten Abwehr im Fünfmeterraum den Spanier Vitolo am Schienbein berührt - der tschechische Schiedsrichter Pavel Kralovec entschied trotz aller Proteste auf Strafstoß.

Nur drei Minuten später stand Gameiro wieder am Punkt, knallte den Ball diesmal aber an die Latte. Roel Brouwers hatte zuvor Vitolo umgesenst. Vor dem 0:2 foulte Tony Jantschke Gameiro, für den nach 70 Minuten der frühere Dortmunder Ciro Immobile kam. Sommer musste gegen den Italiener später Kopf und Kragen riskieren (82.).

Favre setzt auf Erfahrung

Sevilla hatte im Hexenkessel sofort das Spiel gemacht - und hätte schon nach knapp fünf Minuten in Führung gehen müssen: Nach einer schönen Kombination traf Vitolo aber nur den Pfosten, den Abpraller kickte Kapitän Jose Antonio Reyes über die Latte. Im Gegenzug war plötzlich Gladbach erstmals gefährlich: Beim Kopfball von Roel Brouwers nach Traoré-Freistoß fehlte nicht viel (6.).

Gladbach stand zunächst defensiv besser als zuletzt, wirkte konzentrierter, engagierter und zweikampfstärker - und versteckte sich in der intensiven Partie keineswegs. Der emsige Traoré versuchte sein Glück mit einem strammen Schuss aus 15 Metern aber vergeblich (16.). Nach 20 Minuten überließ der Bundesligist den Spaniern die Initiative. Und die Mannschaft von Trainer Unai Emery drückte mit aller Macht auf das 1:0, die Gäste kamen aus ihrer Hälfte kaum noch heraus.

Nach Flanke von Routinier Reyes landete der Hechtkopfball von Kévin Gameiro am Außennetz (30.). Fünf Minuten später hämmerte der Franzose den Ball volley knapp über die Latte. Wie durch ein Wunder überstand Gladbach dieses Powerplay bis zur Pause ohne Gegentor. "Da haben wir ein paar Mal Glück gehabt", sagte der frühere Gladbach-Star Rainer Bonhof nach der ersten Halbzeit. Das war dann allerdings offensichtlich aufgebraucht.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Video des Tages

Shopping
Shopping
Highspeed-Surfen + digital fernsehen & 120,- € TV-Bonus
bei der Telekom bestellen
Shopping
Nur noch heute Aktionsrabatt auf alles sichern!
Denim, Blusen, Kleider u.v.m. bei TOM TAILOR
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR
Sport von A bis Z

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Prepaid-Aufladung
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • MagentaCLOUD
  • Homepages & Shops
  • De-Mail
  • Freemail
  • Mail & Cloud M
  • Sicherheitspaket
  • Hotspot
  • Telekom Fotoservice
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017