Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Fussball > Champions League >

Fußball: Deutsche Champions-League-Gegner erfolgreich

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Fußball  

Deutsche Champions-League-Gegner erfolgreich

27.09.2015, 13:56 Uhr | dpa

Fußball: Deutsche Champions-League-Gegner erfolgreich. Lionel Messi fällt mehrere Wochen aus.

Lionel Messi fällt mehrere Wochen aus. Foto: Quique Garcia. (Quelle: dpa)

Berlin (dpa) - Drei der vier deutschen Champions-League-Gegner haben erfolgreiche Generalproben für die Königsklassen-Duelle gefeiert. Lediglich Manchester City kassierte vier Tage vor der Partie bei Borussia Mönchengladbach eine Niederlage in der englischen Premier League.

Bei Leverkusens nächstem Gegner FC Barcelona wurde die Freude über den 2:1-Sieg gegen UD Las Palmas von der schweren Verletzung von Superstar Lionel Messi getrübt. Bayerns Kontrahent Zagreb und Wolfsburgs kommender Gegner Manchester United gewannen klar.

FC BARCELONA (gegen Bayer Leverkusen am Dienstag/20.45 Uhr):

Der Champions-League-Sieger gewann am Samstag zwar 2:1 in der Primerá Division gegen UD Las Palmas, muss aber sieben bis acht Wochen auf seinen Superstar Lionel Messi verzichten. Der Argentinier zog sich einen Innenbandriss im linken Knie zu und fehlt am Dienstag gegen Bayer Leverkusen. Beim letzten Duell in der Königsklasse, im Achtelfinale 2012, waren Messi beim 7:1-Erfolg der Katalanen gleich fünf Tore gelungen. "Er ist der beste Fußballer der Welt. Das ist schade für den Fußball, man sieht ihn einfach gern spielen", sagte Bayer-Sportdirektor Rudi Völler nach dem 3:0 bei Werder Bremen.

DINAMO ZAGREB (beim FC Bayern München am Dienstag/20.45 Uhr):

Der kroatische Meister setzte sich bereits am Freitag gegen NK Osijek mit 4:1 durch. Die Tore für den Tabellenführer erzielten Armin Hodzic (12./40.), Angelo Henriquez (17.) und Mario Musa (79.). Den Auftakt in die Champions League hatte Zagreb überraschend mit 2:1 gegen den FC Arsenal gewonnen.

MANCHESTER CITY (bei Borussia Mönchengladbach am Mittwoch/20.45 Uhr):

Die Citizens mussten durch das 1:4 bei den Tottenham Hotspur die Tabellenführung in der englischen Premier League an den Stadtrivalen United abgeben. Der Ex-Wolfsburger Kevin De Bruyne brachte seinen Club zwar in der 25. Minute mit seinem zweiten Saisontreffer in Führung. Mit einem Fehlpass leitete er allerdings auch den Ausgleich durch Eric Dier (45.) ein. Nach dem Wechsel drehten dann die Spurs auf. Erst erzielte Toby Alderweireld die Führung (53.), dann erhöhte Harry Kane in der 61. Minuten auf 3:1. Erik Lamela sorgte mit einer schönen Einzelleistung für den Schlusspunkt.

MANCHESTER UNITED (gegen VfL Wolfsburg am Mittwoch/20.45 Uhr):

Weltmeister Bastian Schweinsteiger ist mit Manchester United neuer Spitzenreiter der Premier League. Die Red Devils besiegten den FC Sunderland mit 3:0 (1:0) und lösten Manchester City ab. Memphis Depay (45.+4), Wayne Rooney (46.) und Juan Mata (90.) erzielten vor dem Champions-League-Duell gegen den VfL Wolfsburg die Treffer für die Mannschaft von Trainer Louis van Gaal. Schweinsteiger wurde in der 68. Minute für Michael Carrick eingewechselt.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Brutale Methode 
Was dieser Arzt gleich macht ist einfach unglaublich

Diese Behandlung ist garantiert nichts für zartbesaitete Menschen. Video

Anzeige

Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal