Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Fussball > Champions League >

Champions-League-Ergebnisse: FC Chelsea siegt gegen Kiew

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Zenit vorzeitig im CL-Achtelfinale  

Barca siegt, verpasst aber Sprung in K.-o.-Runde

05.11.2015, 11:01 Uhr | sid

Champions-League-Ergebnisse: FC Chelsea siegt gegen Kiew. Barcelonas Stürmer Neymar (li.) setzt sich gegen Kiews Nemanja Milunovic durch.  (Quelle: dpa)

Barcelonas Stürmer Neymar (li.) setzt sich gegen Kiews Nemanja Milunovic durch. (Quelle: dpa)

Der deutsche Nationaltorhüter Marc-André ter Stegen steht mit Titelverteidiger FC Barcelona nach dem dritten Sieg am vierten CL-Gruppenspieltag kurz vor dem Einzug ins Achtelfinale. Dagegen muss Weltmeister Shkodran Mustafi mit dem FC Valencia nach einer unerwarteten Pleite bangen.

Auch ohne den weiterhin verletzten Superstar Lionel Messi feierten die Katalanen in der Leverkusener Gruppe E ein lockeres 3:0 (1:0) gegen BATE Borissow aus Weißrussland und stockten ihr Konto auf zehn Punkte. Es folgen AS Rom (5) und die Werkself (4).

Neymar (30./Foulelfmeter, 83.) und Luis Suarez (60.) schossen Barca zum Sieg. Barcelona benötigt nur noch ein Remis für den Einzug ins Achtelfinale.

Zenit vorzeitig in der K.-o.-Phase

Als drittes Team nach Real Madrid und Manchester City qualifizierte sich Zenit St. Petersburg vorzeitig für die K.o.-Phase.

Der russische Meister gewann durch die Treffer von Artem Dsyuba (26., 57.) mit 2:0 (1:0) bei Olympique Lyon und folgte Rekordsieger Real und Manchester City bislang ohne Punktverlust ins Achtelfinale.

Valencia verliert

Verfolger FC Valencia mit Mustafi in der Startelf kassierte eine überraschende 0:1 (0:0)-Niederlage beim belgischen Meister KAA Gent und liegt mit sechs Punkten als Zweiter nur noch zwei Zähler vor dem Underdog.

Chelsea siegt gegen Kiew

Der angeschlagene Star-Trainer José Mourinho fuhr unterdessen mit dem FC Chelsea einen wichtigen Sieg ein und ließ seine Kritiker zumindest vorläufig verstummen.

Der englische Meister besiegte Dynamo Kiew durch das Eigentor von Aleksandar Dragovic (34.) und den Freistoß von Willian (83.) mit 2:1 (1:0). Dadurch verbesserten sich die Londoner in Gruppe G mit sieben Punkten auf den zweiten Platz. Pechvogel Dragovic glich per Elfmeter zwischenzeitlich aus (78.).

Porto gibt sich keine Blöße

Erster bleibt Mourinhos früherer Klub FC Porto (10 Zähler), der nach dem 3:1 (1:0) bei Maccabi Tel Aviv glänzende Aussichten auf das Achtelfinale hat.

Piräus bleibt Bayern auf den Fersen

Dank eines Last-Minute-Siegs bleibt Olympiakos Piräus in Gruppe F dem deutschen Rekordmeister FC Bayern auf den Fersen.

Durch das 2:1 (0:1) gegen Dinamo Zagreb dank der beiden Treffer von Felipe Pardo (65., 90.) zog der griechische Rekordmeister nach Punkten wieder mit den Bayern (9) gleich. Für Zagreb und Arsenal (jeweils 3) bestehen dagegen nur noch rechnerische Chancen auf das Achtelfinale.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Rutschpartie des Jahres 
Selbst der Schneepflug scheitert an diesem Hügel

Das Video begeistert schon mehr als 22 Millionen Menschen im Internet. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
Jetzt EntertainTV Plus bestellen und 1 Jahr sparen!

EntertainTV Plus 1 Jahr statt 14,95 € für 4,95 €* mtl. sichern. www.telekom.de Shopping

Shopping
Macht den Kaffeemoment zur besten Zeit des Tages

Siemens Kaffeevollautomat der EQ Serie: Erfahren Sie vollendeten Kaffeegenuss. von OTTO

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal