Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Fussball > Champions League >

Champions League: Ronaldo und Real Madrid stellen Rekord ein

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Poldi mit Gala in der EL  

Nächster CL-Rekord: Ronaldo-Show gegen Malmö

09.12.2015, 07:32 Uhr | dpa

Champions League: Ronaldo und Real Madrid stellen Rekord ein. Cristiano Ronaldo legt einen neuen Top-Auftritt hin.  (Quelle: Reuters)

Cristiano Ronaldo legt einen neuen Top-Auftritt hin. (Quelle: Reuters)

Superstar Cristiano Ronaldo und Real Madrid haben in der Königsklasse die Rekorde purzeln lassen. Das spanische Starensemble gewann mit 8:0 (3:0) gegen die völlig überforderten Schweden von Malmö FF und stellte damit die Bestmarke für den bislang höchsten Sieg in der Champions League ein.

Ronaldo traf viermal (38./47./50./59. Minute) und schloss die Gruppenphase mit elf Treffern in sechs Spielen ab - nie zuvor hatte ein Spieler schon vor der K.o.-Runde der Königsklasse zweistellig getroffen.

Vorsprung vor Messi wächst

Insgesamt waren es die Treffer 85 bis 88 in der Champions League für den Offensivstar, der die Rekordliste souverän vor Lionel Messi (79) anführt. Die Königlichen hatten schon zuvor als Sieger der Gruppe A festgestanden, dahinter hatte Paris St. Germain ebenfalls Rang zwei und die Teilnahme am Achtelfinale sicher gehabt.

Das Team um den deutschen Torhüter Kevin Trapp setzte sich zum Abschluss gegen Schachtjor Donezk mit 2:0 (0:0) durch, Lucas Moura (57.) und Superstar Zlatan Ibrahimovic (86.) trafen für Paris.

Kroos schaut zu

Für die Königlichen, bei denen Weltmeister Toni Kroos über 90 Minuten geschont wurde, trugen sich neben Ronaldo auch der umstrittene Franzose Karim Benzema (12./24./74.) und Mateo Kavacic (70.) in die Torschützenliste ein. Nur dem FC Liverpool war im November 2007 ein ebenso hoher Sieg gegen Besiktas Istanbul gelungen.

Weltmeister Lukas Podolski schleppte sich indes mit Galatasaray auf den letzten Metern zumindest in die Europa League. In der Gruppe C reichte ein 1:1 (0:0) gegen FK Astana aus Kasachstan für Rang drei, die Türken dürfen im kommenden Jahr im zweithöchsten europäischen Wettbewerb starten. Podolski war am wichtigen Ausgleich durch Selcuk Inan (64.) beteiligt. An der Spitze sicherte sich Atletico Madrid durch ein 2:1 (1:0) bei Benfica Lissabon den Gruppensieg, beide Teams stehen im Achtelfinale.

Juve unterliegt Sevilla

Die PSV Eindhoven nutzte indes der 3:2-Sieg des VfL Wolfsburg gegen Manchester United, um als letztes Team den Sprung in die Runde der besten 16 perfekt zu machen. Die Niederländer gewannen in der Gruppe B gegen Schlusslicht ZSKA Moskau mit 2:1 (0:0). Dagegen verpasste es Juventus Turin ohne den angeschlagenen Weltmeister Sami Khedira, Borussia Mönchengladbach (2:4 bei Manchester City) Schützenhilfe zu leisten. Der FC Sevilla schlug die Italiener mit 1:0 (0:0) und zog an der Borussia vorbei auf den dritten Platz.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Amateur am Werk 
Ungeschickter Bauarbeiter löst Kettenreaktion aus

Es kommt wie es kommen muss. Zum Glück kam der Mann noch einmal glimpflich davon. Video

Anzeige

Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal