Sie sind hier: Home > Sport > Fussball > Champions League >

Fußball: Benfica will gegen FCB "bis Umfallen kämpfen"

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Fußball  

Benfica will gegen FCB "bis Umfallen kämpfen"

10.04.2016, 14:02 Uhr | dpa

Fußball: Benfica will gegen FCB "bis Umfallen kämpfen". Benfica gewann gegen Academica Coimbra mit 2:1.

Benfica gewann gegen Academica Coimbra mit 2:1. Foto: Paulo Novais. (Quelle: dpa)

Lissabon (dpa) - Benfica Lissabon hat die Generalprobe für das Rückspiel im Champions-League-Viertelfinale gegen den FC Bayern München mit Mühe bestanden.

Beim 2:1-Sieg des portugiesischen Fußball-Rekordmeisters bei Abstiegskandidat Académica Coimbra gelang den "Adlern" der Siegtreffer durch den Mexikaner Raúl Jiménez erst in der 85. Minute. Nach dem Führungstor der Hausherren durch Pedro Nuno (17.) hatte der Grieche Konstantinos Mitroglou (39.) den zwischenzeitlichen Ausgleich erzielt.

"Benfica übersteht einen weiteren Schrecken", titelte am Sonntag die Zeitung "Público". Das Team habe keine gute Leistung gezeigt. Zumindest konnte der Titelverteidiger an der Spitze den Drei-Punkte-Vorsprung gegen Stadtrivale Sporting, der 3:1 gegen Marítimo gewann, fünf Runden vor Meisterschaftsende verteidigen.

Obwohl sein Team am Mittwoch im Lissabonner Estadio da Luz das 0:1 vom Hinspiel gegen die Bayern wettmachen will, schonte Benfica-Trainer Rui Vitória keinen einzigen Stammspieler. Der Coach macht sich dennoch keine Sorgen. "Meine Spieler werden frisch sein und bis zum Umfallen kämpfen." Ersatzmann Jiménez, der gegen die Bayern wegen der Sperre von Liga-Goalgetter Jonas (30 Tore) von Anfang an spielen soll, versprach den Fans: "Wir werden alles geben." 

Einen Wermutstropfen gab es für die "Roten" am Samstag aber doch: Spielmacher Nicolás Gaitán beendete das Spiel mit Schmerzen am linken Bein, der Einsatz des Argentiniers am Mittwoch ist nach Berichten von Medien fraglich. Die Hoffnungen ruhen unterdessen in erster Linie auf Mitroglou, der sich seit Wochen in Bestform präsentiert. Der 28-jährige griechische Nationalspieler traf in den vergangenen zwölf Ligaspielen nicht weniger als 14 Mal.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Video des Tages

Shopping
Shopping
Zwei bügelfreie Blusen im Black & White-Look für nur 59,90 €
zum Walbusch Test-Angebot
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR
Sport von A bis Z

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017