Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Fussball > Champions League >

Atletico - Barcelona: Madrids Defensive behält den Überblick

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Sensations-K.o. für Messi und Co.  

FC Barcelona fliegt gegen Atletico raus

14.04.2016, 12:43 Uhr | sid

Atletico - Barcelona: Madrids Defensive behält den Überblick. Lucas Hernandez (li.) versucht, Lionel Messi zu bremsen. (Quelle: imago/VI Images)

Lucas Hernandez (li.) versucht, Lionel Messi zu bremsen. (Quelle: VI Images/imago)

Für Marc-André ter Stegen und den FC Barcelona ist der Traum von einer erfolgreichen Titelverteidigung in der Champions League frühzeitig geplatzt. Der spanische Meister verlor das Viertelfinal-Rückspiel bei Atletico Madrid 0:2 (0:1) und musste sich damit nach dem 2:1-Erfolg im Hinspiel vorzeitig aus der Königsklasse verabschieden.

Bereits 2014 hatte Atletico im Viertelfinale der Champions League Barca ausgeschaltet.

Antoine Griezmann erzielte in der 36. Minute und in der 88. Minute per Handelfmeter jeweils die Treffer für Atletico. Beim fünften Treffer des Franzosen im laufenden Wettbewerb war der deutsche Nationaltorwart ter Stegen chancenlos.

Barcelona blieb zum zweiten Mal in Folge ohne eigenen Treffer, was es eine Ewigkeit nicht gegeben hat. In der Primera Divison hatte der Spitzenreiter am Wochenende beim 0:1 bei Real Sociedad San Sebastian Federn gelassen.

Atleticos Defensive behält den Überblick

Der frühere Mönchengladbacher ter Stegen, der bei Barca nur in den Pokalwettbewerben zwischen den Pfosten steht, war von Beginn an vor 52.851 Zuschauern gut beschäftigt. Atletico setzte die Barca-Defensive von Beginn an unter Druck. Griezmann, dem später seine Pflichtspieltreffer 28. und 29. in dieser Spielzeit gelangen, und Gabi hatten bereits vor dem 1:0 gute Möglichkeiten.

Auf der anderen Seite hatte die Atletico-Defensive das Barca-Traumtrio Lionel Messi, Neymar und Luis Suárez, der im Hinspiel beide Treffer für Barcelona geschossen hatte, im Estadio Vicente Calderon gut im Griff.

Lediglich Neymar tauchte im ersten Abschnitt einmal gefährlich vor dem Tor der Hausherren aus. Barelona, das auch in der Meisterschaft den Atem von Atletico im Nacken spürt, wirkte gegen die kampfstarken Gastgeber fast schon apathisch.

Hitzige Schlussphase

Auch nach der Pause lief für die Gäste nicht viel zusammen. Atletico-Coach Diego Simeone feuerte sein Team vom Spielfeldrand immer wieder lautstark an, was sich positiv auf das Spiel der Madrilenen auswirkte.

In der 53. Minute hätte Atletico nachlegen können, aber Yannick Ferreira-Carrasco traf per Kopf nur die Latte. Ter Stegen hätte keine Möglichkeit zur Abwehr gehabt. Barcelona drehte nach einer Stunde zwar noch einmal etwas auf, aber Atletico nutzte dann den Strafstoß, nachdem Iniesta im eigenen Strafraum den Ball mit der Hand abgewehrt hatte.

Am Ende stand nach einer hitzigen Schlussphase verdientermaßen der erste Triumph von Atletico in dieser Saison über den fünfmaligen Königsklassen-Sieger zu Buche.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Brutale Methode 
Therapie mit langer Nadel nichts für schwache Nerven

Diese Behandlung ist garantiert nichts für zartbesaitete Menschen. Video

Anzeige

Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal