Sie sind hier: Home > Sport > Fussball > Champions League >

Manchester - Madrid: Kein Cristiano Ronaldo, keine Tore

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

CL-Hinspiel in Manchester  

Real verschafft sich gute Ausgangsposition

27.04.2016, 13:12 Uhr | t-online.de, dpa

Manchester - Madrid: Kein Cristiano Ronaldo, keine Tore. Pepe (li.) im Laufduell mit Manchesters Kevin De Bruyne (Quelle: Reuters)

Pepe (li.) im Laufduell mit Manchesters Kevin De Bruyne (Quelle: Reuters)

Kein Cristiano Ronaldo, keine Tore: Trotz des Ausfalls seines verletzten Superstars hat sich Real Madrid eine ordentliche Ausgangsposition im Kampf um den Einzug ins Champions-League-Finale verschafft. Die Königlichen erkämpften sich in einer Partie ohne große Höhepunkte ein 0:0 bei Manchester City.

Das Rückspiel findet am nächsten Mittwoch statt.

Torjäger Ronaldo, der im laufenden Königsklassen-Wettbewerb schon 16  Treffer erzielt hat, musste wegen seiner Oberschenkelverletzung passen. So verfolgte der Portugiese dick eingepackt das Spiel von der Real-Bank aus.

Offensiv hätte der spanische Rekordmeister den dreimaligen Weltfußballer gut gebrauchen können. Denn allzu viel brachten Gareth Bale und Co. nicht zustande.

Real setzt zunächst auf Defensive

Real legte vor gut 50.000 Zuschauern zunächst großen Wert auf die Defensive. Eine neue Pleite wie beim 0:2 im Viertelfinal-Hinspiel beim VfL Wolfsburg wollte sich die Mannschaft von Trainer Zinedine Zidane ersparen.

City war optisch überlegen. Zu großen Torchancen reichte es im ersten Durchgang aber auch nicht. Erschwerend kam hinzu, dass der quirlige Spanier David Silva bei den Gastgebern kurz vor der Pause verletzt vom Platz musste. Doch auch Zidane musste früh reagieren. Der mit Knieproblemen ins Spiel gegangene Mittelstürmer Karim Benzema blieb zur zweiten Halbzeit in der Kabine.

Erste Torchance in der 46. Minute

Bis zur 46. Minute dauerte es, ehe die Zuschauer so etwas wie eine Torchance zu sehen bekamen. Der Schuss von Manchesters Kun Agüero ging aber deutlich über das Tor. Auf der Gegenseite näherte sich Real bei einem schwachen Kopfball von Sergio Ramos dem Tor der Gastgeber an (54.). In der Schlussphase drängten die Spanier aber auf das Tor. Erst setzte der eingewechselte Jesé einen Kopfball auf die Latte (71.), dann zwangen Casemiro (80.) und Pepe (82.) den City-Keeper Joe Hart zu Paraden.

Kurz vor dem Ende prüfte Kevin De Bruyne Reals Torwart Keylor Navas mit einem Freistoß.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Video des Tages

Shopping
Shopping
Geschenktipp: NIVEA Creme- dose mit Ihrem Lieblingsfoto
Fotodose bestellen auf NIVEA.de
Shopping
Kleines und großes Glück zum Verschenken & selbst lieben
von ESPRIT
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR
Sport von A bis Z

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017