Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Fussball > Champions League >

Atlético Madrid: Neuer Schummel-Verdacht gegen Diego Simeone

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Schummel-Verdacht gegen Simeone  

Vor CL-Duell mit Bayern: Atlético-Coach provoziert wieder Ärger

01.05.2016, 14:02 Uhr | sid

Atlético Madrid: Neuer Schummel-Verdacht gegen Diego Simeone. Atlético-Verteidiger Diego Godín (li.), Trainer Diego Simeone (Mitte) und Torwarttrainer Pablo Vercellone (re., mit Headset) beim Heimspiel gegen Rayo Vallecano.  (Quelle: imago/Cordon Press/Miguelez Sports)

Atlético-Verteidiger Diego Godín (li.), Trainer Diego Simeone (Mitte) und Torwarttrainer Pablo Vercellone (re., mit Headset) beim Heimspiel gegen Rayo Vallecano. (Quelle: Cordon Press/Miguelez Sports/imago)

Zuerst die Ballwurf-Affäre, jetzt der Kopfhörer-Skandal: Vor dem Halbfinal-Rückspiel in der Champions League beim FC Bayern München (Dienstag, ab 20.30h im t-online.de Live-Ticker) hat Trainer Diego Simeone bei Atlético Madrid mal wieder mächtig Ärger provoziert. 

Dem gesperrten Argentinier wird unterstellt, beim 1:0-Liga-Sieg gegen Rayo Vallecano auf der Tribüne über Mittelsmänner doch Kontakt zur Mannschaft gehabt zu haben. Das wäre ein klarer Verstoß gegen die Regeln und könnte eine drastische Strafe nach sich ziehen.

Kapitän Gabi mit Headset auf der Bank

Im spanischen Fernsehen war zu sehen, wie neben Simeone der Torwarttrainer Pablo Vercellone saß. Er trug deutlich sichtbar ein Headset, genau wie auf der Atlético-Bank der zur Halbzeit ausgewechselte Kapitän Gabi.

Beide hielten sich während der Partie auffällig häufig die Hand vor dem Mund. Um den Lippenlesern keine Chance zu geben? Wurden so Simeones Anweisungen still und heimlich weitergegeben?

Simeone droht Sperre von bis zu 20 Spielen

"Simeone hatte keinen Knopf im Ohr", sagte Atléticos Geschäftsführer Clemente Villaverde. Dass andere Mitglieder des Trainerstabes mit solchen Geräten ausgestattet werden, sei nichts Außergewöhnliches. Mit dieser höchst verdächtigen Erklärung wird sich nun wohl der spanische Fußball-Verband beschäftigen.

Die Sportzeitung "Marca" berichtete, im Falle einer Ermittlung und eines Schuldspruchs könnte Simeone eine Sperre von vier bis zu 20 Spielen drohen. Im Maximalfall also eine halbe Saison.

Sperre für Simeone gilt nicht in der Königsklasse

Auf die Tribüne musste der heißblütige Südamerikaner, weil im Ligaspiel zuvor gegen den FC Málaga ein Konter des Gegners mit einem Ballwurf von der Seitenlinie unterbunden worden war. Simeone hatte den Balljungen offenbar dazu animiert.

Im Rückspiel der Champions League bei den Bayern darf Simeone jedoch wieder die Coaching-Zone bis auf den letzten Zentimeter ausreizen und sein Team mit seiner emotionalen Art anpeitschen. Seine Sperre gilt nämlich nur in der Primera Division.

Griezmann ist Atléticos Lebensversicherung

Spielerisch gab der knappe Sieg gegen Rayo Vallecano wenig her, Atlético tat das, was es besonders gut kann: sicher verteidigen und im richtigen Moment zuschlagen. Nach der Einwechslung der ersten Sturmreihe in der 55. Minute erzielte Torjäger Antoine Griezmann nur knapp 30 Sekunden später den 1:0-Siegtreffer.

Atlético bleibt damit weiter punktgleich mit Spitzenreiter FC Barcelona (beide 85) und einen Zähler vor Real Madrid (84). Der packende Dreikampf um die spanische Meisterschaft wird zum Nervenkrimi.

Godin und Carrasco wieder im Kader

In der Champions Leage kann Atletico beim FC Bayern wieder mit den zuletzt angeschlagenen Diego Godin und Yannick Carrasco planen. Beide gehören zum Kader für das Gastspiel in der Allianz Arena. Das Hinspiel in Madrid hatte Atletico am vergangenen Mittwoch 1:0 gewonnen.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Gezielter Schlag 
Hit im Netz: Mit seinem Hund darf sich niemand anlegen

Känguru hält den Vierbeiner im Schwitzkasten, das Herrchen schreitet ein. Video

Anzeige

Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal