Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Fussball > Champions League >

Champions League 2016: Real Madrid dreht Partie - Tottenham patzt zu Hause

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Böses Erwachen für Tottenham  

Zwei Last-Minute-Treffer bewahren Real Madrid vor Heimpleite

15.09.2016, 10:46 Uhr | dpa

Champions League 2016: Real Madrid dreht Partie - Tottenham patzt zu Hause. Real Madrids Alvaro Morata feiert zusammen mit James Rodriguez und Luka Modric den 2:1-Siegtreffer in der Nachspielzeit. (Quelle: Reuters)

Real Madrids Alvaro Morata feiert zusammen mit James Rodriguez und Luka Modric den 2:1-Siegtreffer in der Nachspielzeit. (Quelle: Reuters)

Titelverteidiger Real Madrid hat einen späten Sieg zum Start in die neue Champions League -Saison gefeiert. Der spanische Rekordmeister gewann noch 2:1 gegen Sporting Lissabon.

Bruno Cesar sorgte in der 48. Minute für die nicht unverdiente Führung der Gäste, doch mit einem fulminanten Schlussspurt gelang noch die Wende.

Ronaldo trifft zum Ausgleich

Der genesene Cristiano Ronaldo traf gegen seinen Ex-Klub zunächst nur den Pfosten, überwand in der 89. Minute aber seinen portugiesischen Landsmann Rui Patricio im Sporting-Tor.

Alvaro Morata machte in der fünften Minute der Nachspielzeit sogar noch den Sieg perfekt. Real muss im nächsten Spiel am 27. September bei Borussia Dortmund antreten.

Khedira verpasst Führung für Juve

Juventus Turin mit Nationalspieler Sami Khedira kam daheim nicht über ein 0:0 gegen Europa-League-Sieger FC Sevilla hinaus. Der italienische Rekordchampion hätte in der ersten Halbzeit zweimal durch Sami Khedira in Führung gehen können, der deutsche Nationalspieler konnte seine beiden Chancen jedoch nicht nutzen. Neuzugang Gonzalo Higuaín traf per Kopf nur die Latte.

In der Gruppe H gewann außerdem Olympique Lyon 3:0 gegen Dinamo Zagreb. Corentin Tolisso traf per Kopf in der 13. Minute, Jordan Ferri (49.) und Maxwel Cornet (57.) erhöhten noch.

Leicester gibt sich keine Blöße

Dem englischen Meister Leicester City gelang mit dem 3:0 beim FC Brügge ein Einstand nach Maß in der Königsklasse. Marc Albrighton in der 5. Minute und Riyad Mahrez per Freistoß in der 13. Minute schockten die belgischen Gastgeber früh.

Mahrez verwandelte noch einen Foulelfmeter (61.) für das Team mit Verteidiger Robert Huth. Im anderen Spiel der Gruppe G schaffte der FC Porto nur ein 1:1 gegen den FC Kopenhagen.

Tottenham patzt zu Hause

In der Leverkusener Staffel E setzte sich AS Monaco 2:1 bei Tottenham Hotspur durch. Bernardo Silva (15.) und Thomas Lemar (31.) sorgten bei einem Gegentreffer von Toby Alderweireld für den Sieg im Londoner Wembleystadion.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Brutale Methode 
Was dieser Arzt gleich macht ist einfach unglaublich

Diese Behandlung ist garantiert nichts für zartbesaitete Menschen. Video

Anzeige

Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal