Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Fussball > Champions League >

Özil und Gündogan verzaubern Champions League

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Genialität hoch zwei  

Gala! Özil und Gündogan verzaubern Königsklasse

02.11.2016, 16:08 Uhr | sid

Özil und Gündogan verzaubern Champions League. Mesut Özil und Ilkay Gündogan waren in der Champions League kaum zu stoppen. (Quelle: BPI / Eibner Europa )

Mesut Özil und Ilkay Gündogan waren in der Champions League kaum zu stoppen. (Quelle: BPI / Eibner Europa )

Zwei für das gewisse Etwas: Ilkay Gündogan bescherte mit einem Doppelpack Pep Guardiola eine bittersüße Revanche gegen den FC Barcelona, Mesut Özil machte mit einem Traumtor seinem Spitznamen als "Zauberer von Öz" alle Ehre.

Die beiden England-Legionäre haben Manchester City und den FC Arsenal mit starken Auftritten zu Siegen in der Champions League geschossen - und dabei Superstar Lionel Messi in den Schatten gestellt.

"Wir haben Barcelona dominiert. Wir hätten sogar noch mehr Tore schießen können, das Ergebnis war mehr als verdient", sagte Gündogan, der beim 3:1 (1:1) gegen Messi, Neymar und Co. einmal mehr als Torschütze glänzte. Wie zuletzt in der Liga sogar gleich zweimal: "Es ging nicht so sehr um Taktik, sondern um Mentalität. In der zweiten Halbzeit war es ein großartiges Spiel von uns. Es war für jeden ein großartiger Abend."

Champions League 
Ancelotti begründet Robben-Auswechslung

Der Bayern-Coach nahm Arjen Robben in Eindhoven vorzeitig vom Feld. Auf der anschließenden Pk erklärt er den Wechsel. Video

"Gegen das beste Team der Welt gewonnen"

Zumindest solange man Fan von ManCity war. Zwar waren die Gäste aus Spanien durch Messi in Führung gegangen, doch dann gelang dem Team von Trainer Guardiola die Wende. Zweimal Gündogan und der ehemalige Wolfsburger Kevin de Bruyne drehten das Spiel. Es war der erste Sieg von City überhaupt gegen die Katalanen.

Guardiola konnte den Erfolg gegen seinen ehemaligen Klub gar nicht hoch genug bewerten. Vor zwei Wochen hatte sein Team in Barcelona noch 0:4 verloren. "Der Erfolg ist sehr wichtig für uns. Wir haben gegen das beste Team der Welt gewonnen", sagte Guardiola, der von einer besonderen Genugtuung gegen seinen Ex-Verein aber nichts wissen wollte. "Ich bin nicht glücklicher, nur weil wir den Klub besiegt haben, den ich so liebe."

"Aufregende und atemlose Nacht"

Die englischen Medien waren jedenfalls begeistert. "Es war eine aufregende und atemlose Nacht, die alles hatte, was Spitzenfußball haben muss", schrieb der "Guardian". Und die "Times" befand: "Davon hat Manchester City geträumt, als sie Guardiola verpflichtet haben." Die zweite Hälfte sei "der schönste City-Fußball seit Jahrzehnten gewesen".

Für genauso große Lobeshymnen sorgte auch Özil mit seinem Auftritt beim 3:2 bei Ludogorez Rasgrad. Vor allem die Szene in der 88. Minute: Nach einem langen Pass startete Özil alleine Richtung Torwart Milan Borjan, überlupfte den bulgarischen Schlussmann - doch anstatt direkt ins Tor zu schießen, düpierte er dann auch noch zwei herangeeilte Verteidiger. Nach zwei Özil-Finten landeten beide auf dem Hosenboden, der Mittelfeldspieler schob locker zum Sieg ein. Und krönte damit die Arsenal-Aufholjagd, schließlich hatten die Gunners 0:2 zurückgelegen.

Champions League 
Bayern dank Lewandowski im CL-Achtelfinale

Mit einem 2:1 gegen die PSV Eindhoven schießt sich der deutsche Rekordmeister vorzeitig in die K.-o.-Runde der Königsklasse. Video

Mustafi scherzt überÖzil

"Es ist nicht vorbei, ehe es vorbei ist. Ein schwieriger Start, aber ein großartiges Comeback", kommentierte Özil bei Twitter das Spiel. Mit seinem Treffer hatte der 28-Jährige selbst seinen erfahrenen Teammanager Arsène Wenger überrascht. "Großartige Spieler treffen immer die richtigen Entscheidungen. Für mich hat es eine Weile aber nicht nach der richtigen Entscheidung ausgesehen", gab der Franzose zu: "Als allerdings der Ball dann im Netz lag, habe ich es dann doch geglaubt."

Und auch Nationalmannschaftskollege Shkodran Mustafi war begeistert. "Das war unglaublich", sagte der Abwehrspieler - und fügte dann mit einem Lachen nicht ganz ernst gemeint an: "Ich will aber nicht zu viel sagen, sonst denkt er wieder, er ist der Beste..."

Champions League 
Ancelotti: "Ersten Platz in eigener Hand"

Bayern-Coach Carlo Ancelotti ist nach dem Erfolg in Eindhoven nicht ganz zufrieden. Video

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Straßenlaterne rettet Leben 
Junge Frau hat das Glück ihres Lebens

An einer Kreuzung stoßen zwei Autos zusammen. Ein Peugeot verliert die Kontrolle, rast auf den Bürgersteig zu. Eine Straßenlaterne rettet einer jungen Passantin das Leben. Video

Anzeige

Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal