Sie sind hier: Home > Sport > Fussball > Champions League >

Champions League: FC Bayern träumt (noch) nicht vom Triple

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

"Alles wird noch schwerer"  

FC Bayern glaubt (noch) nicht ans Triple

08.03.2017, 07:49 Uhr | sid

Champions League: FC Bayern träumt (noch) nicht vom Triple. Bayern-Boss Karl-Heinz Rummenigge mahnt nach dem Kantersieg gegen Arsenal zur Bescheidenheit. (Quelle: imago/Sven Simon)

Bayern-Boss Karl-Heinz Rummenigge mahnt nach dem Kantersieg gegen Arsenal zur Bescheidenheit. (Quelle: Sven Simon/imago)

Bayern Münchens Vorstandschef Karl-Heinz Rummenigge will nach dem Viertelfinal-Einzug in der Champions League noch keine Parallelen zur Triple-Saison 2013 ziehen. "Ich träume nicht, wir sind erst im Viertelfinale. Wir tun gut daran, das Ganze Step-by-Step in Ruhe angehen zu lassen", sagte Rummenigge nach dem 5:1 (0:1) im Achtelfinal-Rückspiel beim FC Arsenal.

Die damalige Mannschaft unter Jupp Heynckes habe vor vier Jahren "Runde für Runde die Gegner unaufgeregt abgearbeitet. Wir haben es aber auch mit einem Schuss Demut gemacht", sagte der 61-Jährige, und verwies auf die erst in der kommenden Woche bevorstehende Auslosung: "Es wird alles noch schwerer. Wir sollten abwarten, wen wir kriegen."

Die Spieler des Rekordmeisters stellten vor allem die Schwachpunkte vor der Pause heraus, als der FC Bayern durch Theo Walcott (20.) in Rückstand geraten war. "Das ist eine Lehrstunde für das Viertelfinale, so eine Halbzeit dürfen wir nicht spielen", sagte Arjen Robben. Mats Hummels bemängelte: "Wir haben gedacht, dass wir es locker runterkriegen, das ist menschlich, aber darf nicht passieren. Wenn das 2:0 fällt, brennt der Baum, dann wird es unangenehm."

Wenger wettert gegen den Schiedsrichter

Arsenals Coach Arsène Wenger hatte dagegen Schiedsrichter Anastasios Sidiropoulos als den Hauptschuldigen der letztlich hohen Niederlage ausgemacht. "Ich bin sehr sauer, sehr frustriert, vor allem weil wir in einer so schwierigen Situation sind", sagte der Franzose, dessen über 20-jährige Amtszeit am Saisonende vorbei sein könnte. Wenger schimpfte: "Es ist absolut unerklärlich und skandalös, wenn man sieht, was wirklich passiert ist."

Er spielte zum einen auf eine Szene in der ersten Halbzeit an, als Bayern-Profi Xabi Alonso im eigenen Strafraum in einen Zweikampf mit Arsenals Walcott verwickelt war und ihn nach Wengers Ansicht dabei elfmeterreif foulte. Zudem habe Robert Lewandowski vor dem spielentscheidenden Foul von Arsenals Laurent Koscielny, das zum Strafstoß und dem Ausgleich durch den Polen (55.) führte, im Abseits gestanden, monierte der Teammanager der Gunners.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Video des Tages

Shopping
Shopping
Jetzt Glücks-Los kaufen, gutes tun und gewinnen!
Sonderverlosung am 7.11.17 - 20 Mio. € extra
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR
Sport von A bis Z

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017