Sie sind hier: Home > Sport > Fussball > Champions League >

Champions League: Leverkusen nach Achtelfinal-Aus zufrieden

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

"Haben uns hier gut verabschiedet"  

Leverkusen trotz Achtelfinal-Aus zufrieden

15.03.2017, 23:17 Uhr | BZU

Champions League: Leverkusen nach Achtelfinal-Aus zufrieden. Spieler und Trainer von Bayer Leverkusen zeigten sich zufrieden mit der Leistung (Quelle: imago/Agencia EFE)

Spieler und Trainer von Bayer Leverkusen zeigten sich zufrieden mit der Leistung (Quelle: Agencia EFE/imago)

Aus dem "Wunder von Madrid" wurde am Ende doch nichts. Bayer Leverkusen schied trotz guter Leistung mit einem 0:0 bei Atlético Madrid aus. Vor allem Torwart Jan Oblak bereitete der Werkself Kopfschmerzen.

In einem temporeichen Spiel standen auf beiden Seiten die Torhüter im Vordergrund. Sowohl Bernd Leno als auch Jan Oblak vereitelten Großchance für Großchance. "Momentan haben wir das Glück nicht auf unserer Seite", sagte der Leverkusener Torwart nach dem Spiel. Das beste Beispiel war die Viererchance (!) der Gäste in der 68. Minute. Zuerst scheiterte Julian Brandt an Jan Oblak, ehe Kevin Volland zweimal den Abpraller gegen den Keeper der Madrilenen nicht verwerten konnte. Chicharito schoss den Ball daraufhin knapp am Tor vorbei.

"Wenn wir dieses Tor machen, befreien wir uns aus der Außenseiterrolle", fügte Trainer Tayfun Korkut an. Bernd Leno sparte nicht an Lob für seinen Gegenüber: "Oblak hat heute überragend gehalten".

"Das Spiel gibt uns Selbstvertrauen"

Auch Kevin Volland war mit der Leistung der Mannschaft zufrieden. "Die Leidenschaft heute war sehr gut. Schade, dass wir das Hinspiel so hoch verloren haben", sagte der Nationalspieler nach der Partie. Der 24-Jährige nimmt aus dem Spiel noch mehr mit: "Wir haben zurzeit keine leichte Phase, aber das Spiel gibt uns Selbstvertrauen".

Cheftrainer Tayfun Korkut: "Wir sind jetzt knapp zehn Tage mit der Mannschaft zusammen. Ich habe heute sehr gute Ansätze gesehen. Wir haben den nächsten Schritt gemacht." Bernd Leno war stolz auf sein Team: "Wir konnten zeigen, dass wir Topklubs wie Atlético Madrid Paroli bieten können".  

Hoffenheim fest im Blick

"Wir haben uns hier gut verabschiedet, haben es nur leider im Hinspiel vergeigt", sagte Bernd Leno abschließend. Kevin Volland denkt bereits an das Spiel am Samstag gegen Hoffenheim: "Wir wollen schnell regenerieren und dann in Hoffenheim endlich mal wieder drei Punkte einfahren."

Ein Sieg bei der TSG wäre für Leverkusen immens wichtig. Rudi Völler mahnte bereits davor den Blick nach unten "auf die leichte Schulter zu nehmen". Julian Brandt will in Anbetracht der Partie gegen Hoffenheim "auf das Spiel gegen Atlético Madrid aufbauen".

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Video des Tages

Shopping
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR
Sport von A bis Z

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Prepaid-Aufladung
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • MagentaCLOUD
  • Homepages & Shops
  • De-Mail
  • Freemail
  • Mail & Cloud M
  • Sicherheitspaket
  • Hotspot
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017