Sie sind hier: Home > Sport > Fussball > Champions League >

Champions-League: 2:0 – Juventus Turin gewinnt dank Higuain in Monaco

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Erfahrung schlägt Jugend  

Cooles Juventus gewinnt dank Higuain in Monaco

04.05.2017, 10:23 Uhr | ako, t-online.de

Champions-League: 2:0 – Juventus Turin gewinnt dank Higuain in Monaco. Doppel-Torschütze: Gonzalo Higuain feiert gegen Monaco. (Quelle: Reuters/Jean-Paul Pelissier)

Doppel-Torschütze: Gonzalo Higuain feiert gegen Monaco. (Quelle: Jean-Paul Pelissier/Reuters)

Durch zwei Tore von Gonzalo Higuain stößt Juventus Turin das Tor zum Champions-League-Endspiel weit auf: Beim 2:0 beim AS Monaco profitierte der Super-Knipser aber auch von den butterweichen Flanken eines Routiniers.

Für die Monegassen wird es im Rückspiel am nächsten Dienstag in Turin nun ganz schwer, das Ergebnis noch zu drehen. 

Juve siegt dank Higuain und Alves 

Juve zeigte eine abgezockte Leistung - und hatte in Dani Alves den überragenden Vorbereiter der Partie: Beim 1:0 in der 29. Minute zog der Brasilianer unwiderstehlich über die rechte Seite in den Strafraum, legte dann aber unerwartet per Hacke zum freistehenden Higuain zurück. Der Argentinier ließ sich diese Chance nicht nehmen und schob die Kugel locker an Monaco-Keeper Danijel Subasic vorbei. 

Ähnliche Situation beim 2:0 (59.): Alves sprintete wiederum über außen nach vorne und schlug eine millimetergenaue Flanke, die Strafraumstürmer Higuain sehenswert ins Tor grätschte. Danach war die Partie im Grunde gelaufen.

Monaco scheitert an routinierter Juve-Abwehr 

Zuvor hatte sich die junge monegassische Mannschaft immer wieder die Zähne an der routinierten Abwehr der Italiener ausgebissen. Und falls die Gastgeber die Dreierkette um Giorgio Chiellini doch einmal überwanden, stand dann noch Keeper Gianluigi Buffon im Kasten, parierte in der Anfangsphase gleich mehrfach. Monacos Youngster Kylian Mbappé hatte die Chance zur frühen Führung, doch Italiens Keeper-Denkmal war zur Stelle (16.).

Letztendlich wurde Monaco trotz zeitweise hohem Aufwand nicht belohnt. Mit zunehmender Spielzeit kontrollierte Juve die Partie. Monaco kam trotz des Super-Sturmduos Falcao/Mbappé kaum mehr vor das Tor der Italiener. Dies änderte sich erst in der 90. Minute: Doch wiederum Buffon lenkte einen platzierten Kopfball von Valere Germain reaktionsschnell über die Latte.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Shopping
Diese Jacken bringen Sie warm durch den Winter
Trend-Jacken von TOM TAILOR
Shopping
Allnet Flat Plus mit Samsung Galaxy S8 im besten D-Netz
zu congstar.de
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017