Sie sind hier: Home > Sport > Fussball > Champions League >

Champions League: Barça und Chelsea marschieren ins Achtelfinale

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Champions League  

Nullnummer reicht ter Stegens FC Barcelona zum Gruppensieg

22.11.2017, 23:24 Uhr | sid

Champions League: Barça und Chelsea marschieren ins Achtelfinale. Barça-Keeper Marc-André ter Stegen blieb in Turin ohne Gegentor. (Quelle: imago/Daniele Buffa/Image nella foto)

Barça-Keeper Marc-André ter Stegen blieb in Turin ohne Gegentor. (Quelle: Daniele Buffa/Image nella foto/imago)

Der FC Barcelona mit dem deutschen Nationaltorhüter Marc-André ter Stegen hat sich vorzeitig für das Achtelfinale der Champions League qualifiziert. Bei Juventus Turin zeigten die Katalanen allerdings einen durchschnittlichen Auftritt.

0:0 hießt es am Ende im Topspiel der Gruppe D. Während sich Barça mit elf Punkten den Gruppensieg sicherte, muss Weltmeister Sami Khedira mit dem italienischen Rekordmeister noch zittern. Juve liegt mit acht Zählern nur einen Punkt vor Sporting Lissabon, das sich 3:1 (2:0) gegen Olympiakos Piräus durchsetzte.

ManUnited patzt beim FC Basel

Der FC Chelsea um Nationalspieler Antonio Rüdiger gewann derweil bei Qarabag Agdam in Aserbaidschan 4:0 (2:0) und ist mit zehn Punkten am letzten Spieltag in zwei Wochen nicht mehr von einem der ersten beiden Plätze in der Gruppe C zu verdrängen. Atletico Madrid setzte sich gegen AS Rom 2:0 (0:0) durch und darf sich ebenso wie die Roma noch Hoffnungen auf den Einzug in die K.o.-Runde machen.

Manchester United verpasste in der Gruppe A durch ein 0:1 (0:0) beim FC Basel den vorzeitigen Sprung ins Achtelfinale. Manchester liegt mit 12 Punkten vor Basel, für das Michael Lang in der 89. Minute traf, und ZSKA Moskau (beide 9) auf Rang eins. Moskau gewann 2:0 (1:0) gegen Benfica Lissabon, wobei Schiedsrichter Deniz Aytekin (Oberasbach) beim 1:0 der Gastgeber ein klares Abseits übersah.

In der Bayern-Gruppe Gruppe B beendete Celtic Glasgow beim 1:7 (1:4) bei Münchens letztem Gruppengegner Paris Saint-Germain den Traum der Franzosen, als erstes Team in der Königsklasse die Vorrunde ohne Gegentor zu überstehen. Moussa Dembele (7.) traf in der 7. Minute überraschend zur Führung der Schotten. Superstar Neymar (9., 22.), Edinson Cavani (33., 79.), Kylian Mbappe (35.), Marco Verratti (75.) und Dani Alves (81.) sorgten anschließend für einen Kantersieg des Tabellenführers.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Shopping
Diese Jacken bringen Sie warm durch den Winter
Trend-Jacken von TOM TAILOR
Shopping
Allnet Flat Plus mit Samsung Galaxy S8 im besten D-Netz
zu congstar.de
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017