Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Fussball > DFB-Pokal >

Fußball - DFB-Pokal: Wuppertaler SV freut sich auf den FC Bayern

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Achtelfinale  

Wuppertal freut sich auf den FC Bayern

12.02.2010, 23:05 Uhr | dpa

DFB-Pokal (Foto: imago) DFB-Pokal (Foto: imago) Borussia Dortmund gegen Werder Bremen lautet die Schlagerpartie im Achtelfinale des DFB-Pokals. Das ergab die Auslosung durch Fußball-Weltmeisterin Renate Lingor. Zu einem weiteren Bundesligaduell kommt es in der Partie VfL Wolfsburg gegen den FC Schalke 04. "Das ist ein tolles Los", sagte VfL-Trainer Felix Magath. Rekordsieger FC Bayern München muss beim Nord-Regionalligisten Wuppertaler SV antreten. Gespielt wird das Achtelfinale am 29. und 30. Januar 2008. Das Finale findet am 19. April 2008 in Berlin statt.

Schaaf setzt auf die zweite Chance


"Das letzte Bundesliga-Spiel ist uns noch sehr gut in Erinnerung. Da konnten wir uns nicht bewähren. Jetzt können wir zeigen, dass wir es besser können", sagte Bremens Thomas Schaaf und schwor sein Team bereits auf Wiedergutmachung für das deutliche 0:3 vom 5. Spieltag ein. "Wenn du Pokalsieger werden willst, ist der Gegner egal", hatte Dortmunds Dede schon vor der Auslosung der Neuauflage des '89er-Finales gesagt.

"Die Hafenstraße wird beben"


Meister VfB Stuttgart reist zum SV Werder Bremen II. "Wie stark zweite Mannschaften sein können, wissen wir aus eigener Erfahrung. Deswegen müssen wir sehr konzentriert auftreten, um diese Hürde nehmen zu können", sagte VfB-Sportdirektor Horst Heldt. Der Hamburger SV muss bei Rot-Weiß Essen antreten. "Das wird eine sehr reizvolle Aufgabe. Die Hafenstraße wird beben, wenn der Hamburger SV kommt", sagte Essens Trainer Heiko Bonan.

Trainer nimmt das Traumlos gelassen


Sein Wuppertaler Kollege Wolfgang Jerat nahm das Traumlos gelassen: "Bayern München in einem richtigen Wettbewerb zu haben, ist für Wuppertal und uns eine Herausforderung." Bayern-Trainer Ottmar Hitzfeld sagte zum Ausflug ins Bergische Land: "Natürlich sind wir gegen den Wuppertaler SV Favorit. Aber spätestens seit Burghausen wissen wir, zu was im Pokal unterklassige Mannschaften vor ausverkauftem Haus im Spiel des Jahres gegen den FC Bayern fähig sind." Der ehemalige Bundesligist Wuppertal hatte in der 2. Runde in Hertha BSC (2:0) einen Bundesligisten eliminiert und damit seinen größten Pokalerfolg seit 44 Jahren gefeiert.

Aachen bittet zum "machbaren" Zweitligaduell


Reisen müssen auch zwei andere Bundesligisten: Hansa Rostock bekommt es mit dem Zweitligisten 1899 Hoffenheim zu tun, Arminia Bielefeld tritt bei Carl Zeiss Jena an, der Pokalverteidiger 1. FC Nürnberg im Elfmeterschießen bezwungen hatte. In einem Zweitligaduell spielt Alemannia Aachen gegen den TSV 1860 München. "Löwen"-Trainer Marco Kurz: "Ein Heimspiel wäre sicher schöner gewesen. Aber das Spiel in Aachen ist eine machbare Aufgabe. Das wird ein schönes Zweitliga-Duell."


Die Partien im Überblick:

VfL Wolfsburg - Schalke 04

1899 Hoffenheim - Hansa Rostock

Carl Zeiss Jena - Arminia Bielefeld

Borussia Dortmund - Werder Bremen

RW Essen - Hamburger SV

Alemannia Aachen - 1860 München

Wuppertaler SV - Bayern München

Werder Bremen II - VfB Stuttgart

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Wir bitten um Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Straßenlaterne rettet Leben 
Junge Frau hat das Glück ihres Lebens

An einer Kreuzung stoßen zwei Autos zusammen. Ein Peugeot verliert die Kontrolle, rast auf den Bürgersteig zu. Eine Straßenlaterne rettet einer jungen Passantin das Leben. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
Jetzt EntertainTV Plus bestellen und 1 Jahr sparen!

EntertainTV Plus 1 Jahr statt 14,95 € für 4,95 €* mtl. sichern. www.telekom.de Shopping

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal