Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Fussball > DFB-Pokal >

FC Bayern im DFB-Pokal: Uli Hoeneß und Philipp Lahm sind begeistert

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

DFB-Pokal - Achtelfinale  

Philipp Lahm: Das war erst der Beginn....

12.02.2010, 15:32 Uhr | t-online.de

Die Bayern-Spieler haben nach der 5:1-Gala von Stuttgart allen Grund zum Jubeln. (Foto: dpa)Die Bayern-Spieler haben nach der 5:1-Gala von Stuttgart allen Grund zum Jubeln. (Foto: dpa) "Alles!“ So lautete kurz und knapp die Antwort von Uli Hoeneß auf die Frage, was ihm denn am Spiel seiner Bayern gefallen hat. Nach der 5:1-Gala-Vorstellung des FC Bayern München im Achtelfinale des DFB-Pokals beim VfB Stuttgart strahlte er vor Glückseligkeit. Zwar reisten die Bayern selbstbewusst ins Schwabenland, doch selbst für den Manager kam die Art und Weise des Erfolgs doch ein wenig überraschend.

"Dass wir gut sind wusste ich, aber dass wir schon so gut sind... Das war eine Demonstration, ein Klassenunterschied.“

Die Arbeit von Jürgen Klinsmann scheint Früchte zu tragen. Hat der neue Trainer den FC Bayern wirklich in eine neue spielerische Dimension geführt? Sagen sie uns im Kommentarfeld am Ende der Seite ihre Meinung!

Spielbericht Starke Bayern deklassieren Stuttgart
Überblick Auch Mainz, HSV und Schalke sind weiter
Im Überblick Alle Partien des Pokal-Achtelfinales

Lahm: "Wir haben die beste Qualität"

Und Philipp Lahm, der bereits im Vorfeld vollmundig verkündete, dass der FC Bayern im neuen Jahr kaum zu schlagen sein werde, legte noch einen drauf: "Das war erst der Beginn der Rückrunde“, sagte der flinke Außenverteidiger. "Jetzt hoffen wir, dass es so weitergeht. Wir haben die beste Qualität der Liga. Das wird man in der Rückrunde sehen.“

VfB Stuttgart Cacau mit Nierenkolik ins Hospital
Zum Durchklicken Der Winterfahrplan der Bundesligisten

Bestätigung für Klinsmann

Das Comeback der Super-Bayern! Was wurde in der Hinrunde über Trainer Jürgen Klinsmann gelästert, als er vor Saisonbeginn die Parole ausgab, dass der FC Bayern jeden Gegner dominieren wolle und man sich anschließend nach sieben Bundesliga-Spieltagen auf Rang elf der Tabelle wiederfand. Als "Blender“ und "Trainer-Lehrling“ musste er sich auch von vielen t-online.de Usern verspotten lassen. Spätestens nach dem Triumph von Stuttgart dürften seine Kritiker immer stiller werden.

Diego und Ribéry Provozieren Stars ihren Abgang?
Video

Traumstart in die Rückrunde

Schon lange nicht mehr ist ein deutsches Team dermaßen fulminant aus der Winterpause gestartet. Die Pause war lang, die Mannschaft weiß nicht, wo sie steht, man muss Geduld haben: Solche Floskeln hört man nur allzu oft von den Verantwortlichen, wenn es nach den ersten Pflichtspielen eines neuen Jahres noch nicht so rund läuft. Beim FC Bayern 2009 hört sich das allerdings ganz anders an. "Imponierend“ (Klinsmann), "ich bin total begeistert“ (Hoeneß), "so kann die Bayern in Deutschland niemand schlagen“ (Ottmar Hitzfeld).

VfB Stuttgart Lehmanns Zukunft offen
VfB Stuttgart Giftpfeile in Richtung Luca Toni
VfB Stuttgart Abwehrspieler Boka verlängert

Stuttgarter nur Statisten

Vorausgegangen war eine „Lehrstunde“ (Hamburger Abendblatt), die so kaum einer erwartet hätte. Bereits nach 16 Minuten war die Partie nach den Treffern von Bastian Schweinsteiger und Franck Ribéry quasi entschieden. Luca Toni (43.), noch mal der starke Schweinsteiger sowie Zé Roberto sorgten bis zur 59. Minute für glasklare Verhältnisse. Mario Gomez sorgte kurz vor Schluss immerhin noch für einen Ehrenstreffer der in allen Belangen unterlegen Schwaben.

Sportkolleg-Video
Jermaine Jones "Es müssen sich endlich alle den Arsch aufreißen"

Sprachlose Schwaben

Die Stuttgarter konnten einem an diesem Abend leid tun. Immerhin versuchten sie erst gar nicht, um den heißen Brei herumzureden. "Mir fällt gar nichts mehr ein, was ich jetzt schön reden könnte“, sagte ein total bedienter Manager Horst Heldt. "Die Bayern haben auch in dieser Höhe verdient gewonnen“, gab Kapitän Thomas Hitzlsperger zu. Und Mario Gomez ergänzte lediglich: "Das ist sehr, sehr bitter, wie du dann vorgeführt wirst.“

FCB Ribéry kassiert kräftig ab
Tippkönig gesucht Machen Sie mit beim großen Bundesliga-Tippspiel

Liebesgrüße an die Konkurrenz

Aggressiv in den Zweikämpfen, zielstrebig im Spiel nach vorne, läuferisch immer einen Tick schneller, diszipliniert und mit großer Spielfreude ausgestattet: Mit diesen Attributen begeisterte das Klinsmann-Team seine Fans. Und kaum war der Abpfiff erklungen, schickten sie bereits schöne Grüße an die Konkurrenz. "Im Paket haben wir sehr gut gespielt. Wir sind auf einem guten Weg, aber wir können noch ein bisschen besser spielen“, schickte Doppeltorschütze Schweinsteiger bereits Liebesgrüße an die Konkurrenz.

FC Bayern Lahm fordert Verstärkung

Totale Harmonie

Auch Trainer Klinsmann sieht endlich die Saat seiner Arbeit aufgehen. "Ich denke, das war ein kleines Ausrufezeichen an die Konkurrenz, das wir einiges vorhaben. Wir sind bestens gerüstet für die nächsten vier Monate.“ Hoeneß indes bemerkte erneut kurz und bündig: "Die Stimmung ist prima. Bei uns läuft´s.“

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Brutale Methode 
Was dieser Arzt gleich macht ist einfach unglaublich

Diese Behandlung ist garantiert nichts für zartbesaitete Menschen. Video

Anzeige

Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal