Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Fussball > DFB-Pokal >

DFB-Pokal: HSV will Wehen den Klassenunterschied aufzeigen

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

DFB-Pokal - Viertelfinale  

Hamburg will Wehen den Klassenunterschied aufzeigen

12.02.2010, 22:52 Uhr | dpa

Hamburgs Kapitän Jarolim will mit seinen Kollegen ins Halbfinale. (Foto: imago)Hamburgs Kapitän Jarolim will mit seinen Kollegen ins Halbfinale. (Foto: imago) Beim Tanz auf drei Hochzeiten will sich der Hamburger SV vom Zweitliga-Schlusslicht SV Wehen Wiesbaden nicht aus dem Tritt bringen lassen. Alles andere als ein klarer Heimsieg gegen den hessischen Fußball-Außenseiter und der erstmalige Einzug ins Halbfinale des DFB-Pokals seit zwölf Jahren käme einer Blamage gleich.

"Wir sind aufgerufen, eine Leistung zu bringen, die den Klassenunterschied deutlich macht", forderte HSV-Torhüter Frank Rost vor dem ungleichen Aufeinandertreffen (heute ab 18.45 Uhr im t-online.de Live-Ticker).

Video DFB-Pokal-Vorschau: Petric ersetzt Olic

Sportkolleg-Video Hamburg sucht den Superstar
Im Überblick Alle Partien des Pokal-Viertelfinales

Wehen-Coach Frank: "HSV ist verwundbar"

Drei Tage nach dem 1:3 gegen den Nordrivalen VfL Wolfsburg und dem Verlust der Bundesliga-Tabellenführung brennen die Hanseaten darauf, den Volkspark wieder zur Festung zu machen. Doch den Hessen hat Hamburgs erste Saison-Heimniederlage im Fußball-Oberhaus, die sie im Stadion verfolgten, Mut gemacht. "Meine Spieler haben gesehen, dass auch der HSV verwundbar ist", meinte Wehens Trainer Wolfgang Frank.

Viel Selbstsicherheit in Hamburg

Sein Hamburger Kollege Martin Jol hat wiederholt betont, dass der Pokal der einfachste Weg sei, den von allen HSV-Fans sehnsüchtig ersehnten ersten Titel seit dem nationalen Cup-Gewinn 1987 zu erreichen. Das vermeintliche Glückslos Wehen soll dabei auf keinen Fall zur Niete werden. "Wir sind eine der besten Heimmannschaften der Bundesliga, deswegen gehe ich davon aus, dass wir gegen Wehen nicht verlieren werden", sagte Jol. Auch Sportchef Dietmar Beiersdorfer hat die erwarteten Millionen-Einnahmen, die für das Erreichen der Runde der letzten Vier ausgeschüttet werden, insgeheim wohl längst verbucht. "Wir sind der Favorit in dieser Partie und wollen dieser Rolle auch gerecht werden", sagte Beiersdorfer.

Petric drängt auf seinen Einsatz

Gegen den Tabellenletzten der 2. Liga ist Jol in der Viererkette zum Improvisieren gezwungen. Die Defensivkräfte Gravgaard (Operation wegen Fingerbruch) und Guy Demel (Muskelfaserriss) fallen verletzt aus. Für sie dürften die in der Liga zuletzt gesperrten Jerome Boateng und Collin Benjamin von Beginn an spielen. Unklar ist, wem Jol im Angriff das Vertrauen schenkt. Alle drei Stürmer Mladen Petric, Paolo Guerrero und Ivica Olic melden ihre Ansprüche an. Zuletzt hatte sich Petric nach der Pleite gegen Wolfsburg über sein ungewohntes Reservistendasein beklagt. "Wenn ich auf der Bank sitze, nervt das", richtete er an die Adresse seines niederländischen Trainers.

Tippkönig gesucht Machen Sie mit beim großen Bundesliga-Tippspiel

Wehen ist die Liga wichtiger als der Pokal

Derartige Luxussorgen würde Frank wohl gerne in Kauf nehmen. Nach vier Niederlagen in Serie steht Wehen mit dem Rücken zur Wand, bereits sechs Punkte beträgt der Rückstand auf den Relegationsplatz. Die Reise in den Norden ist für die Hessen willkommene Abwechslung vom Überlebenskampf in der 2. Liga. "Wir haben in Hamburg nichts zu verlieren", sagte Manager Uwe Stöver. Für die SV-Profis ist das nächste Ligaspiel bei Rot-Weiss Ahlen ohnehin wichtiger als das Bonusspiel im Pokal. "Ich denke eher an Ahlen als an Hamburg", meinte Verteidiger Marko Kopilas.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Die besten Videos des Jahres 2016 
Historischer Panzer fährt nach 70 Jahren wieder

Mit großer Not startet der 520-PS-starke Motor zu neuem Leben. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
Multimedia-Sale: Technik- artikel stark reduziert

Jetzt zuschlagen: Fernseher, Notebooks, Beamer, Navis u. v. m. zu Toppreisen. bei OTTO

Shopping
Voll im Trend und garantiert keine kalten Füße mehr

Kuschelige weich und warm gefüttert, Boots für gemütliche Tage zuhause. bei BAUR

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal