Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Fussball > DFB-Pokal >

DFB-Pokal: Borussia Dortmund mit Lucas Barrios in Weiden

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

DFB-Pokal - 1. Hauptrunde  

Welttorjäger in Weiden: Mainz' Schicksal vermeiden

12.02.2010, 23:03 Uhr | t-online.de, FUSSBALL.DE

Dortmunds neuer Stürmerstar Lucas Barrios kam aus Chile, ist aber Argentinier und Welttorjäger 2008. (Foto: imago)Dortmunds neuer Stürmerstar Lucas Barrios kam aus Chile, ist aber Argentinier und Welttorjäger 2008. (Foto: imago) 20 Jahre nach ihrem letzten Pokalsieg unternimmt die Dortmunder Borussia bei der SpVgg Weiden (ab 15.15 Uhr im t-online.de Live-Ticker) einen neuen Anlauf Richtung Berlin. Zuletzt stand der BVB 2008 im Endspiel und unterlag dort knapp dem FC Bayern München. Beim Viertligisten in der Oberpfalz stellen die Schwarz-Gelben niemanden Geringeren unter Wettkampfbedingungen vor als den Welttorjäger: Lucas Barrios aus Argentinien.

Die Freitagspiele Mainz blamiert sich in Lübeck

Interview Neckarelz' Trainer Peter Hogen

#

Köln kickt in Emden

Dortmunds Bundesligaauftaktgegner 1. FC Köln schlägt sich derweil am anderen Ende der Republik mit Kickers Emden herum. Die Ostfriesen stürzten auf Grund ihrer Finanzlage aus der dritten in die fünfte Liga ab. Kölns rheinischer Rivale Mönchengladbach spielt beim Zweitligisten FSV Frankfurt. Der VfB Stuttgart probt sechs Tage vor dem Ligastart beim VfL Wolfsburg den Ernstfall beim Weidener Regionalligakonkurrenten Großaspach. Gespielt wird das Derby in Heilbronn. Bundesliga-Rückkehrer 1. FC Nürnberg gastiert zum Traditionsduell in Dresden, und Mit-Rückkehrer SC Freiburg muss sich in Elversberg behaupten.

Bloß nicht den Mainzern ins Aus folgen

Alle sechs Erstligisten haben den aktuellsten "Schreckensfall" vor Augen: den FSV Mainz 05 und dessen 1:2 nach Verlängerung in Lübeck. Und Dortmund weiß aus dem Sommer 1990, wie bitter es ist, bei einem bayerischen Viertligisten zu scheitern. Damals besiegte Fürth bei 40 Grad Celsius den BVB, obwohl der 88 Minuten lang in Überzahl agierte. Daran verschwendet heute kein Dortmunder einen Gedanken. Eher schon daran, wann der richtige Zeitpunkt gekommen ist, den noch zu integrierenden neuen Star zu bringen. Barrios brauchte beim Test in Koblenz nur 18 Minuten, um zur 1:0-Führung zu treffen. Doch der 24-Jährige war auch mit seiner Kraft schnell am Ende.

Neckarelz-Präsident Ulmer "Das ist wie Weihnachten"
DFB-Pokal Die größten Sensationen

Soldo wird nicht zum zweiten Olsen

Der 1. FC Köln büßte vor 14 Jahren durch seine Blamage bei der SpVgg Beckum sogar den Cheftrainer ein. Dieses Schicksal Morten Olsens droht Zvonimir Soldo indes kaum, denn der Kroate hat in der Bundesliga noch keinen Schaden angerichtet. Olsen hatte seinerzeit aus zwei Partien noch keinen Sieg geholt.

Pokalsieger von 2007 scheiterte 2001 beim Fünftligisten

Besondere Gefahr droht auch dem Club in Dresden. Immerhin schrieben sich die Nürnberger vor acht Jahren unrühmlich in die Pokal-Geschichte ein, als sie in Ulm die erste Niederlage eines Bundes- bei einem Fünftligisten kassierten. "Dynamo steht sehr kompakt“, hat FCN-Trainer Michael Oenning hinsichtlich des Tabellen-Neunten der 3. Liga festgestellt, "aber natürlich wollen wir in die nächste Runde.“

Baustelle Rudolf-Harbig-Stadion

Die Sachsen wollen sich keinen Druck auferlegen lassen und fühlen sich in ihrer Rolle als Underdog sichtlich wohl. "Wir können frei spielen. Wenn wir weiterkommen, ist es die große Sensation. Kommt Nürnberg weiter, ist alles nur normal", gab Dynamo-Trainer Ruud Kaiser die Favoritenbürde gerne ins Frankenland zurück. Sein Spieler Ronny Nikol kennt das Gefühl des DFB-Pokalfinales. Er erreichte es 2001 mit Union Berlin. Und Maik Wagefeld kennt das Gefühl, im Club-Trikot zu stecken, das er zwischen 2004 und 2005 trug. Die Gastgeber werden von 13.500 Zuschauern angefeuert werden. Dass das altehrwürdige Rudolf-Harbig-Stadion derzeit eine Baustelle ist, darf für die Dresdner kein Hinderungsgrund sein, sich durchzusetzen.

Foto-Show In Runde eins gescheiterte Titelverteidiger

In Paderborn ist die zweite Liga unter sich

Ein Zweitliga-Duell steigt in Paderborn, wo der heimische SC 07 den TSV München 1860 empfängt. Bundesliga-Absteiger Arminia Bielefeld wird von der SpVgg Unterhaching aus der 3. Liga gefordert. Die Bielefelder erreichten zwar noch nie ein Pokalendspiel, standen aber 2005 und 2006 zwei Mal in Folge immerhin im Halbfinale.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Wahnsinn 
Cleverer Hund überwindet Gartenzaun mit Trick

Kaum zu glauben, wie der Hund es schafft zu seinen Freunden zu gelangen. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
Auf flachen Sohlen - Schuhe für die kühle Jahreszeit

Angesagte Stiefel, trendige Schnürer, klassische Stiefeletten u.v.m. jetzt entdecken bei BAUR.

Shopping
Mit dem Multitalent wird jedes Kochen zum Erlebnis

Krups Multifunktions-Küchenmaschine HP5031: Ihr Partner für kreative Kochideen! bei OTTO.de

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal