Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Fussball > DFB-Pokal >

Pokalschreck Basler fordert die Bayern

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

DFB-Pokal - Eintracht Trier  

Pokalschreck Basler fordert die Bayern

12.02.2010, 22:03 Uhr | t-online.de

Mario Basler feiert mit seinen Spielern (Foto: dpa)Mario Basler feiert mit seinen Spielern (Foto: dpa) Unter Trainer Mario Basler entwickelt sich Eintracht Trier zum Pokalschreck: In der ersten Runde schickte der Regionalligist Hannover 96 nach Hause und am Dienstagabend warf der Regionalligist mit einem 4:2-Sieg nach Verlängerung Zweitligist Arminia Bielefeld aus dem Wettbewerb.

"Wenn wir jetzt einen attraktiven Gegner zugelost bekommen, beantrage ich den Spielerpass“, erklärte Basler gewohnt vollmundig. "Ich hätte nichts dagegen, wenn die Bayern kommen."

2. Pokalrunde Trier schmeißt Hannover raus - Bayern mit Torfestival
Aktuell Stuttgart suspendiert Lehmann für Pokal-Spiel

Video Lehmann bleibt Sorgenkind, Smolarek zum HSV?

Senesie wie einst Basler mit Hut auf dem Kopf

"Oh wie ist das schön“, sangen die Fans im Mosel-Stadion nach dem Erfolg gegen Bielefeld. Vor allem der überragende dreifache Torschütze Sahr Senesie durfte sich feiern lassen, der nach seinem entscheidenden Treffer in der 120. Minute - wie einst übrigens Mario Basler - plötzlich mit einem Hut auf dem Platz stand. Doch bevor die Partie weiterging, ertönte der Schlusspfiff. "Das mit dem Hut  hab ich gar nicht richtig mitbekommen. Das ist einfach verrückt was hier abgeht", jubelte der Stürmer.

Ergebnisse und Termine Alles zum DFB-Pokal
DFB-Pokal Die größten Sensationen

Drei-Tage-Party in Aussicht

Die Nacht in Trier dürfte nicht nur für Fans, Mannschaft und Trainer lange geworden sein. Doch so richtig Party machen soll die Mannschaft nach Willen Baslers erst, wenn am Samstag auch ein Sieg bei Bayer Leverkusen II gelingt. "Dann kann es richtig abgehen, von mir aus drei Tage lang."

Kampfgeist wurde belohnt

Trier machte nach seinem Erstrunden-Coup gegen Hannover (3:1) auch Bielefeld das Leben richtig schwer und wurde für außerordentlichen Kampfgeist belohnt. Sogar der Tore-Doppelpack von Bielefelds Zlatko Jancic (46./48.) brachte die „Basler-Bande“ nicht aus dem Konzept. Senesie (61./75./Foulelfmeter) traf ebenfalls doppelt und ermöglichte die Verlängerung. Der namibische Nationalspieler Wilko Risser (110.) und erneut Senesie (120.+1) machten die Sensation in der Verlängerung perfekt.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Wahnsinn 
Cleverer Hund überwindet Gartenzaun mit Trick

Kaum zu glauben, wie der Hund es schafft zu seinen Freunden zu gelangen. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
Jetzt EntertainTV Plus bestellen und 1 Jahr sparen!

EntertainTV Plus 1 Jahr statt 14,95 € für 4,95 €* mtl. sichern. www.telekom.de Shopping

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal