Sie sind hier: Home > Sport > Fussball > DFB-Pokal >

DFB-Pokal: Geldstrafe und Sperre für Kölns Petit

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

1. FC Köln  

Sperre und Geldstrafe für Petit

24.02.2010, 17:06 Uhr | dpa, dpa

DFB-Pokal: Geldstrafe und Sperre für Kölns Petit.

Nachdem er die Gelb-Rote-Karte gesehen hatte, beleidigte Kölns Petit (vo. li.) Schiedsrichter Kinhöfer. (Foto: imago)

Der Kölner Petit ist wegen Schiedsrichter-Beleidigung vom Sportgericht des DFB für zwei Spiele im DFB-Pokal gesperrt worden. Außerdem muss der Portugiese eine Geldstrafe von 8000 Euro bezahlen. Petit hatte im Viertelfinal-Spiel seines 1. FC Köln am 10. Februar beim FC Augsburg die Gelb-Rote Karte erhalten.

Danach habe er den Schiedsrichter Thorsten Kinhöfer lautstark verbal beleidigt, teilte der DFB am Montag mit.

Auch Podolski und Chihi flogen vom Platz

Die Strafe ist nach Ablauf der automatischen Ein-Spiel-Sperre für die Gelb-Rote Karte zu verbüßen, hieß es weiter. Auch Petits Mannschaftskollegen Lukas Podolski und Adil waren in der Viertelfinal-Partie vom Platz gestellt worden. Chihi hatte die Rote Karte gesehen, und Lukas Podolski hatte sich genau wie Petit innerhalb von wenigen Sekunden erst Gelb und dann Gelb-Rot eingehandelt.


Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages

Shopping
Shopping
Samsung Galaxy S8 für nur 1,- €*

Im Tarif MagentaMobil L mit Top-Smartphone. Jetzt vorbestellen bei der Telekom. Shopping

Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal