Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Fussball > DFB-Pokal >

SV Werder Bremen: Sportdirektor Klaus Allofs im Interview

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Werder Bremen  

"Natürlich wollen wir jetzt Pokalsieger werden"

25.03.2010, 11:01 Uhr | sid, dpa

SV Werder Bremen: Sportdirektor Klaus Allofs im Interview . Freut sich über den Einzug ins DFB-Pokalfinale: Bremens Sportdirektor Klaus Allofs. (Foto: imago)

Freut sich über den Einzug ins DFB-Pokalfinale: Bremens Sportdirektor Klaus Allofs. (Foto: imago)

Nach dem 2:0-Sieg im Halbfinale des DFB-Pokals gegen den FC Augsburg steht Werder Bremen zum zehnten Mal im Finale. Sportdirektor Klaus Allofs bescheinigte seiner Mannschaft eine "sensationelle Leistung". Durch die Finalteilnahme winkt nun auch die Qualifikation für die Europa League.

Herr Allofs, Werder Bremen ist zum zehnten Mal ins DFB-Pokal-Endspiel eingezogen. Wie bewerten Sie die Leistung Ihrer Mannschaft beim 2:0-Halbfinalsieg gegen den FC Augsburg?

"Es war ein hartes Stück Arbeit. Augsburg hat sich sehr stark gewehrt. Bis zum 1:0 war unsere Leistung sensationell. Nach dem Führungstreffer haben wir jedoch nicht souverän weitergespielt. Es war ein Bruch zu erkennen. Da fehlte nach unserem harten Programm wohl auch ein wenig die Kraft."

Durch die Finalteilnahme hat Werder nun schon fast das Ticket für die Europa League in der Tasche. Ist die Freude darüber fast noch größer als über den Endspieleinzug?

"Wir freuen uns über beides. Die Qualifikation für die Europa League ist zwar noch nicht ganz sicher, aber der Weg über das Pokalendspiel ist eine schöne Option. Natürlich wollen wir jetzt vor allem Pokalsieger werden. Dass wir wieder nach Berlin fahren, ist auch eine klare Aussage dafür, wie stark diese Mannschaft ist."

Einige Ihrer Spieler sprachen davon, jetzt sogar die Champions-League-Qualifikation ins Visier zu nehmen. Wie schätzen Sie Werders Chancen ein?

"Wenn man wie wir auf Platz fünf steht, will man auf Rang vier. Und danach auf Platz drei. Man möchte immer weiter nach oben kommen und es nicht bei der momentanen Situation belassen. Wir wollen weiter punkten und dann schauen, was am Ende herauskommt."

Die Bremer sind beim Cup-Finale in Berlin inzwischen ja schon fast Stammgast. Werden auch solche Spiele irgendwann zur Routine?

"Ich glaube, der DFB bucht Werder in den letzten Jahren schon heimlich bei den Hotels ein. Wir sind jetzt das zehnte Mal dabei, doch es wird wieder etwas Besonderes werden - wie immer wenn man um Trophäen spielt. Das wäre auch beim 25. Mal noch der Fall."


Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Gezielter Schlag 
Hit im Netz: Mit seinem Hund darf sich niemand anlegen

Känguru hält den Vierbeiner im Schwitzkasten, das Herrchen schreitet ein. Video

Anzeige

Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal