Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Fussball > DFB-Pokal >

DFB-Pokal: Kaiserslautern schrammt an der Blamage vorbei

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

DFB-Pokal - 1. Hauptrunde  

Glücklicher Sieg für die Roten Teufel

15.08.2010, 12:23 Uhr | dpa, t-online.de, t-online.de, dpa

DFB-Pokal: Kaiserslautern schrammt an der Blamage vorbei. Kaiserslauterns Kapitän Amedick gratuliert Retter Lakic. (Foto: dpa)

Kaiserslauterns Kapitän Amedick gratuliert Retter Lakic. (Foto: dpa)

Fast wäre der DFB-Pokal mit einem Paukenschlag gestartet. Zweitliga-Aufsteiger VfL Osnabrück hatte den Bundesliga-Rückkehrer 1. FC Kaiserslautern am Rande einer Niederlage, verlor aber nach Verlängerung mit 2:3. Erst in der dritten Minute der Nachspielzeit hatten die Roten Teufel durch Srdjan Lakic beim Favoritenschreck der vergangenen Saison den Ausgleich geschafft.

In der Verlängerung bewahrte Erwin Hoffer die Pfälzer mit einem Doppelpack vor der Blamage. Die starken Osnabrücker waren zunächst durch den früheren Dortmunder Sebastian Tyrala in Führung gegangen, Björn Lindemann gab dem Team von Trainer Baumann kurz vor Schluss noch mal Hoffnung.

Elfmeterschießen in Regensburg

Auch Arminia Bielefeld musste nachsitzen. Im Duell beim Drittligisten Jahn Regensburg gewann der Zweitligist mit 6:5 im Elfmeterschießen. Nach regulärer Spielzeit und Verlängerung hatte es 1:1 gestanden. Alon Abelski (31.) traf zur Führung der Bielefelder, Regensburg kam durch ein Eigentor von Markus Bollmann zum Ausgleich (60.). Im Elfmeterschießen scheiterte Alexander Buch an Arminia-Schlussmann Dennis Eilhoff, Markus Schuler verwandelte im Anschluss sicher zum Sieg.

Griechischer Doppelschlag bringt Eintracht weiter

Eintracht Frankfurt steht zum zehnten Mal in Folge in der 2. Runde des DFB-Pokals. Der Bundesligist löste seine Auftakt-Pflichtaufgabe beim norddeutschen Regionalligaklub SV Wilhelmshaven mit einem 4:0 (2:0), konnte dabei aber nur selten Glanz verbreiten. Bis auf die ersten zehn Minuten, in denen die Profis noch im Tiefschlaf schienen, hatte das Team von Trainer Michael Skibbe das Geschehen dennoch jederzeit unter Kontrolle. Ein griechischer Doppelschlag von Ioannis Amanatidis (21. Minute) und Neuzugang Georgios Tzavellas (38.) sorgte bereits in der ersten Halbzeit für klare Verhältnisse vor 6485 Zuschauern im Jadestadion. Im zweiten Durchgang erhöhten Eintracht-Kapitän Patrick Ochs (59.) und Halil Altintop (90.) auf 4:0. Ochs war zugleich bester Akteur der ambitionierten Hessen, die eine Woche vor dem Bundesligastart bei Hannover 96 das Spiel im Schongang nach Hause schaukelten.

FSV Frankfurt setzt sich gegen Paderborn durch

Tufan Tosunoglu und Sven Müller haben dem Zweitligist FSV Frankfurt weitere Einnahmen im DFB-Pokal beschert. Der Neuzugänge trafen gegen Liga-Konkurrent SC Paderborn in der 57. und 83. Minute zum 2:0 (0:0)-Sieg. In einer mäßigen Partie vor 3048 Zuschauern konnten beide Mannschaften im ersten Pflichtspiel der Saison nur kämpferisch überzeugen. Paderborn fehlte nach dem Rückstand die Durchschlagskraft im Angriff. Auch der FC Ingolstadt feierte einen gelungenen Saisonauftakt. Der Aufsteiger aus Oberbayern bezwang den Zweitliga-Rivalen Karlsruher SC mit 2:0 (1:0) und machte damit den ersten Pflichtspielsieg im neuen Stadion perfekt. Torschützen für die Mannschaft von Trainer Michael Wiesinger waren Kapitän Stefan Leitl (25. Minute) und Moritz Hartmann (72.).

Zebras erkämpfen Sieg in Lübeck

Zweitligist MSV Duisburg hatte einige Mühe gegen den Viertligisten VfB Lübeck und musste sich das 2:0 (0:0) schwer erkämpfen. Das Team von Trainer Milan Sasic war zwar lange Zeit feldüberlegen, benötigte jedoch zunächst ein Eigentor des VfB-Abwehrspielers Moritz Marheineke (51.) zur Führung. Erst in der Nachspielzeit traf Manuel Schäffler zum 2:0 (90.+3.). Nach 1996, 2000 und 2002 konnten sich die Zebras zum vierten Mal im Pokal gegen die Lübecker durchsetzen.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Die besten Videos des Jahres 2016 
Arbeiter entdecken wahres Ungetüm

Die 400 Kilogramm schwere Anakonda konnte nur tot geborgen werden. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
Stärken Sie Ihr Immunsystem für die kalte Jahreszeit

Vitamine und Mineralien zu reduzierten Preisen. Jetzt bestellen und sparen! zu DocMorris

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal