Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Fussball > DFB-Pokal >

Bayern-Fans pfeifen Manuel Neuer aus

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Pfiffe, Plakate und Beschimpfungen

04.03.2011, 15:25 Uhr | t-online.de, t-online.de

Bayern-Fans pfeifen Manuel Neuer aus. Klares Statement der Bayern-Fans gegen Manuel Neuer. (Foto: Reuters)

Klares Statement der Bayern-Fans gegen Manuel Neuer. (Foto: Reuters)

Manuel Neuer zum FC Bayern? Wenn es nach den Fans geht, gibt es nur eine Antwort: Nein! Diese Meinung teilten sie vor, während und nach dem DFB-Pokalhalbfinale zwischen den Bayern und Schalke 04 lautstark und auch visuell mit. Neuer ließ sich davon nicht beeindrucken: Er agierte sicher und abgeklärt und hielt in der zweiten Halbzeit mehrmals das "zu Null".

Beim Einlaufen der Mannschaften hielten die Bayern-Fans weiße Zettel mit schwarzen Buchstaben hoch: "Koan Neuer" war dort auf gut bayrisch zu lesen. Kein neuer Torwart soll also geholt werden, was als großer Sympathiebeweis für den jetzigen Bayern-Torhüter Thomas Kraft gewertet werden darf. Auch "Neuer, du bist und bleibst Gast" war auf einem Plakat zu lesen. Zudem wurde der Schalker Keeper anfangs bei jedem Ballkontakt ausgepfiffen. Beim Auslaufen nach der Partie gab es ebenfalls Beschimpfungen. "Wichtig ist, dass ich auf den Ball gucke, nicht auf Plakate. Das habe ich getan", sagte Neuer nach Schlusspfiff im ZDF.

Auch Manchester hat Interesse

Der Torhüter hat bei Schalke noch einen Vertrag bis 2012, doch seit Monaten wird über einen möglichen Wechsel spekuliert. Die Bayern werden immer wieder genannt, zuletzt hatte Trainer Louis van Gaal gesagt: "Ich denke, wir können Manuel Neuer gut gebrauchen". Nun hat auch Manchester United Interesse angemeldet.

Bayern? Manchester? Interessierte Neuer auf dem Rasen überhaupt nicht. Er hielt glänzend gegen Bastian Schweinsteiger, Franck Ribéry und mehrmals Arjen Robben. "Ich freue mich tierisch, dass wir das Finale in Berlin erreicht haben", sagte Neuer, der seine eigene Leistung nicht groß kommentieren wollte: "Es war ein solides, seriöses Spiel von mir. Aber wichtig ist, dass wir weiter sind."

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages

Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal