Sie sind hier: Home > Sport > Fussball > DFB-Pokal >

Karl-Heinz Rummenigge entschuldigt sich bei Manuel Neuer

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Bayern-Boss entschuldigt sich für Fan-Anfeindungen

04.03.2011, 15:26 Uhr | t-online.de, t-online.de

Karl-Heinz Rummenigge entschuldigt sich bei Manuel Neuer. Beim Pokalspiel gegen Schalke zeigten Teile der Bayern-Fans, was sie von einem Wechsel Manuel Neuers halten. (Foto: imago)

Beim Pokalspiel gegen Schalke zeigten Teile der Bayern-Fans, was sie von einem Wechsel Manuel Neuers halten. (Foto: imago)

Der FC Bayern hat durch die 0:1-Pleite gegen Schalke 04 den zweiten Titel innerhalb von vier Tagen verspielt. Nur die eigenen Fans zeigten einen noch schwächeren Auftritt als die Mannschaft. Die Südkurve, in der bevorzugt Anhänger der Fanklubs Schickeria und Club Nr. 12 stehen, erging sich fast über die komplette Spielzeit in Schmähgesängen gegen Manuel Neuer, anstatt das Team anzufeuern. Der seit Monaten als Neuzugang gehandelte Nationalspieler wurde von Beginn an ausgepfiffen. (Lesen Sie auch: Ein Bezirksoberligist "buhlt" um Neuer)

Hunderte Fans hielten Plakate mit der Aufschrift "Koan Neuer" hoch und zeigten damit was sie von einem Transfer halten. Negativer Höhepunkt waren die Sprechchöre zu Beginn des zweiten Abschnitts, als es "Neuer, du Arschloch" von den Rängen hallte. Vorstands-Boss Karl-Heinz Rummenigge war das sichtlich unangenehm und sprach der Mehrheit der Bayern-Fans aus dem Herzen, als er sagte: "Ich finde das nicht Okay, wie die Fans sich heute verhalten haben. Ich möchte mich im Namen des FC Bayern bei Manuel Neuer für dieses Verhalten entschuldigen. Sie sollten sich überlegen, sich nicht vom Boulevard hinreißen zu lassen." Alle Tore der Halbfinal-Partien im Video bei FUSSBALL.DE

Köpke: "Er hat den Bayern nichts getan"

Auch Andreas Köpke, Torwarttrainer der Nationalmannschaft, ärgerte sich in einem TV-Interview über die Anfeindungen: "Unfair und unverständlich. Manuel ist immerhin die Nummer eins in Deutschland. Er hat den Bayern doch gar nichts getan".

In der Ruhe liegt die Kraft

Neuer selbst behielt einen kühlen Kopf. Mit einer beeindruckenden Ruhe parierte der Keeper alles, was auf das Schalker Tor kam. Mit großen Worten zu seiner Leistung wollte er nicht glänzen. "Es war ein solides, seriöses Spiel von mir. Aber wichtig ist, dass wir weiter sind", sagte er nach dem Schlusspfiff.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
UMFRAGE
Wie sehen Sie die Zukunft von Bayern-Trainer Louis van Gaal?
Video des Tages

Shopping
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR
Sport von A bis Z

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017