Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Fussball > DFB-Pokal >

Schalkes Profis gewinnen Wette gegen Coach Rangnick

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Schalkes Profis gewinnen Wette gegen Coach Rangnick

01.08.2011, 09:18 Uhr | t-online.de

Schalkes Profis gewinnen Wette gegen Coach Rangnick. Klaas-Jan Huntelaar hatte nach der Partie gegen Teningen beste Laune. (Foto: imago)

Klaas-Jan Huntelaar hatte nach der Partie gegen Teningen beste Laune. (Foto: imago)

Der FC Schalke 04 hat seine Pflichtaufgabe im DFB-Pokal gegen den FC Teningen souverän erledigt. Und doch war der 11:1-Erfolg der Knappen beim Siebtligisten etwas Besonderes. Die Schalker Profis verzeichneten den höchsten Sieg aller Teams in der ersten Runde und gewannen damit eine Wette gegen ihren Coach Ralf Rangnick. "Der Trainer hat versprochen, dass wir jetzt einen Tag im Training machen können, was wir wollen", sagte der vierfache Torschütze Klaas-Jan Huntelaar gegenüber "DerWesten.de".

Kein Wunder also, dass ein breites Grinsen die Gesichter der Königsblauen zierte. Doch Huntelaar hatte sich insgeheim noch mehr vorgenommen. Mindestens sechs Treffer wollte der Niederländer erzielen und so den Rekord von Carsten Janker aus dem Jahr 2004 einstellen. "Schade, dass es nicht geklappt hat, aber in der zweiten Halbzeit hatten wir nicht mehr so viele Chancen", sagte Huntelaar. "Aber vier Tore und ein Assist sind nicht schlecht."

Rangnick hofft auf Initialzündung beim Hunter

Trainer Rangnick bezeichnete den Viererpack seines Angreifers als "eine normale Quote. Dass er im Sechzehner Qualitäten hat und Tore macht, ist ja bekannt." Dennoch hofft Rangnick auf eine Initialzündung beim Hunter, der in der vergangenen Bundesliga-Saison einen sensationellen Start hingelegt und in den ersten Spielen Tore am Fließband produziert hatte.

Dann folgten ein Formtief und eine lange Verletzungspause. Unterm Strich standen am Ende lediglich acht Treffer aus 24 Spielen, zu wenige für einen Stürmer seiner Klasse. Dieses Jahr sollen es definitiv mehr werden. "Ich habe mir keine genaue Zahl vorgenommen", sagte der 27-Jährige. "Aber zweistellig soll es schon werden.“

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Die besten Videos des Jahres 2016 
Passant entlarvt angeblichen Beinamputierten

Misstrauisch werden die vermeintlichen Beinstümpfe befühlt. Video

Anzeige

Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal