Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Fussball > DFB-Pokal >

DFB schließt Dynamo Dresden vom Pokal 2012/13 aus

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

DFB-Sportgericht: Pokal-Ausschluss für Dynamo Dresden

24.11.2011, 20:59 Uhr | dapd

DFB schließt Dynamo Dresden vom Pokal 2012/13 aus . Dresdens Fans zünden bengalische Feuer im Gästeblock beim DFB-Pokalspiel in Dortmund. (Quelle: dapd)

Dresdens Fans zünden bengalische Feuer im Gästeblock beim DFB-Pokalspiel in Dortmund. (Quelle: dapd)

Wegen der jüngsten Fanausschreitungen hat der Deutsche Fußball-Bund (DFB) Zweitligist Dynamo Dresden für die kommende Saison von allen Spielen auf Pokalebene ausgeschlossen. Das entschied das DFB-Sportgericht. Zuletzt hatten Dresdner Anhänger Ende Oktober beim Pokalspiel bei Borussia Dortmund randaliert und mehrere Polizisten verletzt. Der Sachschaden belief sich auf rund 150.000 Euro. Dortmund wurde wegen mangelhafter Sicherheitskontrollen zu einer Geldstrafe von 8.000 Euro verurteilt.

Richter Hans Lorenz begründete das harte Urteil damit, dass man sich nicht vorwerfen lassen wolle, "durch allzu gefällige und konsensorientierte Urteile zu wenig getan zu haben". Da sich die Vorfälle im Pokalwettbewerb zugetragen habe, sei es dem Gericht angemessen erschienen, eine Maßnahme zu treffen, die sich auch auf den Pokal beziehe. Deswegen habe man auch nicht die Möglichkeit eines Geisterspiels als Strafe gewählt.

28 Verurteilungen und 16 Abmahnungen

Lorenz verwies darauf, dass es bei Dresden-Spielen bereits gehäuft zu Problemen mit sogenannten Fans gekommen sei. "Das Sportgericht hält den Ausschluss für ein Jahr für angemessen, auch vor dem Hintergrund, dass es für Dresden 28 Verurteilungen und 16 Abmahnungen des Sportgerichts seit 2002 gab und dabei - den Schuh ziehen wir uns an - viel zu gut weggekommen ist."

In der mündlichen Verhandlung hatte Dresden noch versucht, den Ausschluss abzuwenden. Der Anwalt des Zweitligisten, Christoph Schickhardt, erhob schwere Vorwürfe gegen die Polizei. "Die Einsatztaktik der Polizei ist komplett gescheitert", sagte er. Die Beamten hätten wesentlich früher und entschiedener einschreiten müssen. Dem widersprach der Einsatzleiter der Polizei. "Wenn wir vor dem Stadion eingeschritten wären, wäre ein Blutbad entstanden", sagte Peter Andres.

Pokalpartie stand kurz vor dem Abbruch

Während des DFB-Pokalspiels zwischen beiden Vereinen war es zu massiven Störungen aus dem Bereich der Gästeanhänger gekommen, die unter anderem dazu führten, dass das Spiel mehrfach unterbrochen werden musste und kurz vor dem Abbruch stand. So gab es eine "Laserattacke" auf einen Dortmunder Spieler, zudem wurden erhebliche Mengen an bengalischen Feuern sowie Rauch- und Knallkörpern gezündet.

Der Kontrollausschuss hatte dem Verein Dynamo Dresden nach jeweils sechs Verurteilungen mit Geldstrafen in den Spielzeiten 2009/2010 und 2010/2011 sowie zwei in der aktuellen Saison bereits nach den schwerwiegenden Vorkommnissen beim Relegationsspiel in Osnabrück am 24. Mai 2011 härtere Sanktionen im Falle erneuter gravierender Fehlverhalten von Dresdner Zuschauern angedroht.

Ob Dresden in die Berufung gehen wird, blieb zunächst offen. "Wir respektieren die mündlich vorgetragene Entscheidung und warten das schriftliche Urteil ab, bevor wir über weitere Schritte beraten", sagte Anwalt Schickhardt. Gegen die Urteile des DFB-Sportgerichts kann binnen einer Woche Berufung vor dem DFB-Bundesgericht eingelegt werden.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Wir bitten um Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
UMFRAGE
Der DFB wirft Dynamo Dresden aus dem DFB-Pokal. Eine richtige Entscheidung?
Anzeige
Video des Tages
Straßenlaterne rettet Leben 
Junge Frau hat das Glück ihres Lebens

An einer Kreuzung stoßen zwei Autos zusammen. Ein Peugeot verliert die Kontrolle, rast auf den Bürgersteig zu. Eine Straßenlaterne rettet einer jungen Passantin das Leben. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
Jetzt EntertainTV Plus bestellen und 1 Jahr sparen!

EntertainTV Plus 1 Jahr statt 14,95 € für 4,95 €* mtl. sichern. www.telekom.de Shopping

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal