Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Fussball > DFB-Pokal >

DFB-Pokal: Bayern vor Pflichtaufgabe, Düsseldorf fordert den BVB

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Bayern vor Pflichtaufgabe, Düsseldorf fordert den BVB

20.12.2011, 17:30 Uhr | dpa

DFB-Pokal: Bayern vor Pflichtaufgabe, Düsseldorf fordert den BVB. Wollen auch im Pokal-Achtelfinale jubeln: Franck Ribéry und Mario Gomez. (Quelle: imago)

Wollen auch im Pokal-Achtelfinale jubeln: Franck Ribéry und Mario Gomez. (Quelle: imago)

Für den FC Bayern München steht im DFB-Pokalspiel heute beim VfL Bochum (ab 18:45 Uhr im t-online.de Live-Ticker) eine Pflichtübung an. "Die Mannschaft ist hoch motiviert. Da gibt es kein Relaxen", so Jupp Heynckes vor der Reise in den Ruhrpott. Die starke Hinrunde soll gekrönt werden. Die frisch gekürte "Mannschaft des Jahres" Borussia Dortmund möchte sich bei Fortuna Düsseldorf, Herbstmeister der zweiten Liga, das Weihnachtsfest versüßen. Der Club aus Nürnberg empfängt im 254. Franken-Derby die SpVgg Greuther Fürth. Der FC Augsburg will zum Jahresabschluss bei der TSG 1899 Hoffenheim überraschen.

Blamage verboten! Auf der Weihnachtsfeier genoss der FC Bayern München ausgiebig seine starke Hinrunde, im Pokal-Achtelfinale soll nun auch die letzte Hürde des Jahres genommen werden. "Wir haben im Pokal Ambitionen und werden die Aufgabe offensiv angehen", kündigte Coach Heynckes einen Tag vor der Partie VfL Bochum einen konzentrierten Auftritt seines Star-Ensembles an. "Wir wollen nach Berlin und dürfen Bochum nicht unterschätzen - und das werden wir auch nicht tun", sagte Torjäger Mario Gomez. Doch der Außenseiter hat in seinem Jahres-Endspiel nichts zu verlieren und will den Rekord-Pokalsieger ärgern.

"Da verliere ich lieber mit 0:5"

Bochum gelang zuletzt vor neun Jahren der Sprung ins Viertelfinale. Das Selbstbewusstsein kehrt langsam zurück an die Castroper Straße: "Wir werden uns gegen die Bayern nicht hinten reinstellen, wie es am Freitag der 1. FC Köln gemacht hat", sagte Abwehrchef Marcel Maltritz. "Da gehe ich lieber mit fliegenden Fahnen unter, als dass ich mir hinterher den Vorwurf anhören muss, es nicht versucht zu haben." Und Coach Andreas Bergmann stößt ins gleiche Horn: "So möchte ich nicht Fußball spielen. Da verliere ich lieber mit 0:5."

DFB-Pokal - Videos 
Trotz Verletzungssorgen - Klopp hat gute Laune

Der Trainer ist vor dem Spiel gegen Düsseldorf optimistisch. Video

Pokal-Kracher in Düsseldorf

Ein ähnlich Konstellation erwartet Dortmund in Düsseldorf, wo sie auf den aktuellen Tabellenführer aus Liga zwei treffen. "Wir haben eine Mannschaft, die diesen Wettbewerb gewinnen kann. Aber wir wissen, wie schwer Düsseldorf zu spielen ist", drückte Jürgen Klopp seinen Respekt aus. Nach dem Ausscheiden gegen die unterklassigen Teams aus Osnabrück und Offenbach möchte der amtierende deutsche Meister sich im Wettbewerb unbedingt rehabilitieren. Erbitterte Gegenwehr der Düsseldorfer scheint garantiert. Das Team von Trainer Norbert Meier brennt auf Wiedergutmachung für die ernüchternde Niederlage gegen Paderborn. Nicht zuletzt deshalb wertete Fortuna-Coach Norbert Meier das 2:3 nicht als beunruhigendes Signal für das Pokalspiel. "Vielleicht hat es sogar positive Auswirkungen. Jetzt wird wenigstens keiner mehr glauben, dass wir Favorit sind."

Augsburg selbstbewusst in den Kraichgau

Mit gewachsenem Selbstbewusstsein kann der FC Augsburg die Pokalaufgabe bei Liga-Konkurrent 1899 Hoffenheim angehen. "Wir wollen im Pokal überwintern", sagte Augsburgs Trainer Jos Luhukay. Mut machen den Schwaben die letzten Auftritte im Bundesliga-Alltag: Nach dem 1:0-Heimsieg gegen Borussia Mönchengladbach blieb Augsburg auch beim Remis beim Hamburger SV ungeschlagen. "Der Pokal ist etwas, wo man sich sehr viel Anerkennung und Respekt erarbeiten kann", erklärte Luhukay. "Die Chancen stehen 50:50. Die Mannschaft, die die 100-prozentige Konzentration und den Willen aufbringen kann, um weiterzukommen, wird auch gewinnen."

"U-Bahn-Derby" in Nürnberg

Ausverkauftes Haus mit 48.548 Zuschauern, jede Menge Emotionen: "Diese Partie, so kurz vor Weihnachten, ist für jeden, der sich mit dem Frankenland verbunden fühlt, ein ganz besonderes Spiel", erklärt Nürnbergs Sportdirektor Martin Bader vor dem Duell gegen die SpVgg Greuther Fürth. Innerhalb der letzten Jahrhunderte sind die beiden Städte zusammengewachsen, die sportliche Rivalität jedoch immer größer geworden. Trainer Dieter Hecking erwartet einen "Pokal-Fight ohne Abtasten". "Offenes Visier und drauf", lautet seine Strategie. Doch zu viel Emotion will Hecking im Achtelfinale vermeiden. "Für mich ist es ein Pokalspiel. Man muss aufpassen, dass man nicht überzieht", mahnte der 47-Jährige.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Vertrauensbruch 
Pflegerin ahnt nichts von der versteckten Kamera

Nach einem Anfangsverdacht installieren Verwandte das Gerät, die Aufnahmen sind erschreckend. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
Multimedia-Sale: Technik- artikel stark reduziert

Jetzt zuschlagen: Fernseher, Notebooks, Beamer, Navis u. v. m. zu Toppreisen. bei OTTO

Shopping
Voll im Trend und garantiert keine kalten Füße mehr

Kuschelige weich und warm gefüttert, Boots für gemütliche Tage zuhause. bei BAUR

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal