Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Fussball > DFB-Pokal >

DFB-Pokal: VfB Stuttgart gegen FC Bayern zu harmlos

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Bobic platzt nach VfB-Pleite der Kragen

09.02.2012, 08:22 Uhr | t-online.de

DFB-Pokal: VfB Stuttgart gegen FC Bayern zu harmlos.  (Quelle: imago)

Stuttgarts Manager Bobic ist mächtig angefressen. (Quelle: imago)

Aus Stuttgart berichtet Johann Schicklinski

Schon während des Spieles trieb es Stuttgarts Manager Fredi Bobic die Zornesfalten ins Gesicht. Grund dafür war die miserable Leistung seines VfB bei der 0:2-Pleite im DFB-Pokal-Viertelfinale gegen die Bayern. Später in den den Katakomben des Stuttgarter Stadions platzte ihm dann der Kragen.

"Das war heute gar nichts, eine Frechheit", sagte der frühere Profi und legte nach: "Dafür müssen wir uns eigentlich beim Publikum entschuldigen, das heute sehr geduldig war." Die Zahlen der Spielanalyse geben ihm recht: 5-17 Torschüsse, 4-9 Ecken und nur 38% Ballbesitz für die Heimelf sprechen eine deutliche Sprache. Der VfB agierte über 90 Minuten ängstlich, nervös und kein bisschen aggressiv.

"Kein Kampf und keine Leidenschaft"

Einmal in Rage, kannte der Europameister von 1996 kein Halten mehr. "Kein Kampf, keine Leidenschaft, und ohne unseren überragenden Torwart hinten drin hätte das noch ganz anders ausgehen können", sagte Bobic. "So kannst du nicht auftreten vor heimischem Publikum, im Pokal, wo es ohnehin nichts zu verlieren gibt."

Labbadia: "Haben den Mut verloren"

Dabei hatten sich die nach der Winterpause noch sieglosen Stuttgarter nach dem späten Punktgewinn in Leverkusen noch im Aufwind gesehen, vorab den Teamspirit beschworen und an die Außenseiterchance geglaubt. Doch von alledem war gegen den Rekordmeister nichts zu sehen. "Wir haben die ersten 15 Minuten ansprechend gespielt, aber dann haben wir den Mut verloren", versuchte Trainer Bruno Labbadia wenigstens noch einen positiven Aspekt in der Niederlage zu finden, während Bobic auch hierzu eine Meinung hatte: "Wir haben nach dem Spiel gegen Leverkusen viel davon geredet, auf dem richtigen Weg zu sein. Aber den haben wir ganz schnell wieder verlassen."

DFB-Pokal - Videos 
BVB im Pokal-Fieber: "Unser Ziel ist Berlin"

Nach dem Sieg träumen Hummels und Co. vom Finale. Video

"Müssen den Druck erhöhen"

Am Samstag trifft der VfB auf Hertha BSC, die im neuen Jahr ebenfalls noch sieglos sind. Ein Duell der Krisenklubs, bei dem der Verlierer mit dem Rücken zur Wand stehen wird. Für Bobic zählen nur drei Punkte, deswegen ist es bei den Schwaben auch vorerst vorbei mit der Gemütlichkeit. "Wir werden das aufarbeiten müssen in den nächsten Tagen. Gegen Hertha BSC müssen wir ganz anders auftreten. Sonst wird es sehr, sehr schwierig", sagte Bobic. "Vielleicht müssen wir den Druck auch noch erhöhen. Unsere Mannschaft hat innerhalb von drei Tagen zwei Gesichter gezeigt. Das von heute will ich nicht mehr sehen."


Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Anzeige

Shopping
Shopping
Jetzt EntertainTV Plus bestellen und 1 Jahr sparen!

EntertainTV Plus 1 Jahr statt 14,95 € für 4,95 €* mtl. sichern. www.telekom.de Shopping

Shopping
Macht den Kaffeemoment zur besten Zeit des Tages

Siemens Kaffeevollautomat der EQ Serie: Erfahren Sie vollendeten Kaffeegenuss. von OTTO

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal