Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Fussball > DFB-Pokal >

Pokal-Drama: Neuer der Held - Dante versagt

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Dante macht den Matthäus und Neuer wird der Held vom Borussia-Park

22.03.2012, 20:06 Uhr | t-online.de

Pokal-Drama: Neuer der Held - Dante versagt. Dante (li.) und Manuel Neuer sind nächste Saison wohl Teamkollegen.  (Quelle: dpa)

Dante (li.) und Manuel Neuer sind nächste Saison wohl Teamkollegen. (Quelle: dpa)

Aus Mönchengladbach berichtet Björn Wannhoff

Wortlos, mit leerem Blick und immer wieder ungläubig den Kopf schüttelnd zog Dante an der Meute wartender Journalisten vorbei. Noch immer mochte der Brasilianer nicht glauben, was da in den vergangenen zwei Stunden im Borussia-Park abgelaufen war. Nach 120 hochklassigen und spannenden Minuten hatten seine Nerven im Elfmeterschießen versagt. Der Mann mit der markanten Frisur hatte den Ball in den Gladbacher Nachthimmel gejagt, nach ihm verschoss auch Havard Nordveidt. Der FC Bayern München reist durch das 4:2 (0:0) nach Elfmeterschießen zum Pokalfinale nach Berlin gegen Dortmund, Borussia Mönchengladbach bleiben nur tröstende Schulterklopfer.

Das Ausscheiden war für Dante besonders tragisch, weil der Abwehrchef bis dahin eine seiner besten Leistungen in dieser Saison, ja im Borussen-Trikot überhaupt gezeigt hatte. Tadellos beim Kopfball und mit überragendem Stellungsspiel, war er stets Herr der Lage im eigenen Strafraum. Dazu ließ er mit seiner wie immer lässig zur Schau gestellten Abgezocktheit die pressenden Bayern-Spieler ein ums andere Mal ins Leere laufen. Die Auswechslung von Mario Gomez darf in dieser Hinsicht getrost als Kapitulation vor der hervorragend eingestellten Defensive der Borussen gesehen werden.

Erinnerungen an Matthäus

Für seine Leistung über die 120 Minuten hatte sich der 28-Jährige also das Prädikat Weltklasse verdient. Als sich jedoch Dante den Ball zum Elfmeter schnappte, ging ein Raunen durch das Publikum. Den tuschelnden Zuschauern kam immer wieder der Name Lothar Matthäus über die Lippen. Der Rekordnationalspieler hatte im legendären Pokalfinale 1984 zwischen den beiden Teams einen Elfmeter verschossen. Sein Wechsel an die Isar stand damals bereits fest.

Ausgerechnet Dante, dessen Wechsel zum FC Bayern laut übereinstimmenden Medienberichten ebenfalls schon feststehen soll, stellte sich also wie einst Matthäus der Verantwortung. Und wie Rekordnationalspieler damals drosch auch der Mönchengladbacher Publikumsliebling den Ball über das Tor.

Neuer macht Patzer wieder gut

Damit nahm das Unglück seinen Lauf. Toni Kroos verwandelte gegen Marc-André ter Stegen. Damit musste Nordveidt zwingend treffen. Doch auch der Norweger scheiterte an seinen Nerven und schoss unplatziert Richtung Tormitte. Manuel Neuer parierte und entschied die Partie. Damit machte er seine beiden Patzer aus den Bundesliga-Spielen gegen Gladbach wieder gut.

"Manuel ist heute der König", lobte ihn Franck Ribéry hinterher für dessen Glanztat. Auch Trainer Jupp Heynckes wusste, bei wem er sich zu bedanken hatte, zumal der Keeper bereits gegen Ende der regulären Spielzeit seine Bayern im Spiel gehalten hatte. "Manuel Neuer hat eine super Leistung gezeigt. Erst hat er gegen Reus in hervorragender Manier gerettet und dann den entscheidenden Elfmeter gehalten." Der Hochgelobte indes blieb wie gewohnt bescheiden. "Mir wäre es lieber gewesen, wenn wir das Spiel schon vor dem Elfmeterschießen entschieden hätten. Das war dann Glückssache."

Keine Vorwürfe an Dante

Glück, das Dante fehlte. Von den Verantwortlichen der Borussia gab es jedoch keinerlei Vorwürfe an den Verteidiger. "So ist das eben im Elfmeterschießen. Das ist dann auch Glückssache", sagte ein sichtlich mitgenommener Gladbacher Sportdirektor Max Eberl. Dass "ausgerechnet" Dante verschossen hatte, war für Eberl nebensächlich: "Er hat sich dem unglaublichen Druck gestellt. Mehr gibt es dazu nicht zu sagen."

Ob Dante zur neuen Saison wirklich den gleichen Weg nimmt wie Matthäus und nach München wechselt, blieb auch an diesem Abend offen. Zumindest offiziell gab es keinerlei Stellungnahme. Falls er geht, würde er sich sicherlich einen schöneren Abschied wünschen als der Matthäus ihn hatte. Auch wenn es nicht für einen Titel reichen wird, könnte der Brasilianer wohl mit der Qualifikation für die Champions League als Abschiedsgeschenk leben.

LIGA total! Fanvoting

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Gezielter Schlag 
Hit im Netz: Mit seinem Hund darf sich niemand anlegen

Känguru hält den Vierbeiner im Schwitzkasten, das Herrchen schreitet ein. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
38 % sparen: Boxspringbett inkl. Topper für nur 499,- €

Traumhaft und erholsam schlafen auf 180x200 cm - jetzt zum reduzierten Preis bei ROLLER.de.

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal