Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Fussball > DFB-Pokal >

DFB-Pokal: Bayern müssen Niederlagenserie gegen Dortmund stoppen

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

DFB-Pokal - Finale  

Nach zwei Jahren ohne Titel müssen die Bayern den Pokal holen

11.05.2012, 16:23 Uhr | t-online.de, dapd, dpa

DFB-Pokal: Bayern müssen Niederlagenserie gegen Dortmund stoppen. Der Zweikampf der Schwergewichte: Dortmunds Kevin Großkreutz (li.) gegen Bayern-Kapitän Philipp Lahm. (Quelle: dapd)

Der Zweikampf der Schwergewichte: Dortmunds Kevin Großkreutz (li.) gegen Bayern-Kapitän Philipp Lahm. (Quelle: dapd)

Zwei Mal in Folge hat Borussia Dortmund dem FC Bayern München den Meistertitel weggeschnappt. Vier Mal nacheinander verlor der Rekordmeister in diesem Zeitraum gegen den großen Gegenspieler. Diese Serie soll nicht nur, aus bayerischer Sicht muss sie anlässlich des Traum-Endspiels um den DFB-Pokal (Samstag ab 19.45 Uhr im t-online.de Live-Ticker) enden. Seit ihrem Double unter Feierbiest Louis van Gaal 2010 gab es für die Bayern nichts mehr zu feiern. "Wir wollen den Titel holen", sagte Kapitän Philipp Lahm.

Cheftrainer Jupp Heynckes, der drei Tage vor dem Finale seinen 67. Geburtstag gefeiert hat, sagte sogar: "Wir sind dran, zu gewinnen." Woher der Routinier auf der Bayern-Bank dieses Recht ableitet, bleibt indes sein Geheimnis. Denn rein saisonstatistisch besteht keinerlei Grund, an einem erneuten Dortmunder Triumph zu zweifeln. Deshalb sagte auch Meister-Trainer Jürgen Klopp, der BVB sei nach "103 Jahren einfach dran" mit dem Double. (Der große Teamvergleich: BVB gegen den FC Bayern - wer hat die besseren Spieler?)

Die Rekord-Borussen

Mats Hummels - groß, aber nicht berühmt geworden in München - brachte das schwarz-gelbe Selbstbewusstsein auf den Punkt: "Wir sind die beste Mannschaft, die es jemals gab. Wahnsinn", sagte der EM-Verteidiger in der "Bild"-Zeitung. In Zahlen: 81 Punkte, 28 Spiele innerhalb einer Saison ohne Niederlage, 25 Siege und 47 Punkte in einer unglaublichen Rückrunde.

Nur nicht als "Vize-Bayern" enden

Auf solcherlei Dominanz hatten eigentlich immer die Bayern ein Abo. Sie rücken auch gleich ab in die vermeintlich bequeme Lage des Herausforderers: "Der amtierende Meister mit dem Rekordergebnis ist Favorit", sagte Heynckes. Aber es ist genau diese Ausgangslage, nunmehr 24 Monate ohne Titel zu sein, die den Druck auf Heynckes und seine Bayern legt - und zwar immens. "Mir würde der Pokal viel bedeuten", sagte Heynckes. "Es darf einfach nicht passieren, dass wir dieses Finale verlieren", sagte Bayerns bester Bundesliga-Schütze, Mario Gomez, noch deutlicher. Diese Silberware wäre der perfekte Aufgalopp und mentales Doping für den Heim-Auftritt im Champions-League-Finale gegen den FC Chelsea London. "In den nächsten Wochen geht es darum, die Dinger einzufahren", sagte Lahm. Bleiben die "Dinger" aus, die Torwart-Titan Oliver Kahn jahrelang so inbrünstig zu präsentieren verstand, dann würden die "Vize-Bayern" in Anlehnung an "Vize-Kusen" von 2002 geboren.

Wembley und Wimbledon in Berlin

Doch zwei Matchbälle bleiben den Bayern: Chelsea ist morgen. Heute ist Dortmund. "Dieses Spiel zwischen diesen beiden Mannschaft in dieser Konstellation wird niemand verpassen. Ich gucke sehr gern Fußball und Pokalendspiele. Es ist ein Endspiel, das von Mannschaften bestritten wird, die aus einer der besten Ligen Europas kommen. Wir werden auftreten, als ob es Wembley oder Wimbledon ist", sagte Klopp.

Die immer gleich-hohen Ansprüche der Bayern

Für ihn und seine Jungs geht es nicht nur darum, die Bayern weiterhin zu beherrschen. Der Borussia winkt tatsächlich das erste Double in der abwechslungsreichen, 103-Jährigen Vereinsgeschichte. Den Bayern gelang dieses Kunststück bereits acht Mal. Dazu kommen 15 Siege in insgesamt 17 Pokal-Finals, 22 Meistertitel und sechs Triumphe auf europäischer Ebene. Doch "wenn man keinen Titel gewinnt, ist es keine gute Saison. Bestenfalls eine ordentliche. So ist das bei Bayern. Das ist man gewohnt", sagte Lahm. Bastian Schweinsteiger, in München und in der Nationalmannschaft im Kapitän-Amt Lahms Stellvertreter, fügte hinzu: "Ich spiele seit 1998 bei Bayern. Und seitdem muss ich in jedem Spiel gewinnen, einfach, weil ich dieses Trikot anhabe."

Der Hammer soll wieder an der Säbener Straße hängen

Jene Verpflichtung, jenes Selbstverständnis geht auf zig Erfolge zurück, zu denen mit seinem Amtsantritt als Manager im Mai 1979 Uli Hoeneß die Grundlage schuf. Seit November 2009 nunmehr Präsident "seines" Klubs, ist es dem Weltmeister von 1974 ein Graus, einem Konkurrenten hinterherzulaufen. Dies waren seit 1979 höchstens temporäre Zustände. Insofern forderte Hoeneß nach vier Pleiten gegen Dortmund unmissverständlich: "Wir wollen endlich wieder klarstellen, was hier in Deutschland los ist." Das Treffen in Berlin sei "ein guter Maßstab, um zu sehen, wo der Hammer hängt."

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Legendäres Jagdflugzeug 
Tüftler baut sich Flugzeug in Garage

In seiner Garage hat der 63-Jährige eine historische Maschine nachgebaut. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
Jetzt EntertainTV Plus bestellen und 1 Jahr sparen!

EntertainTV Plus 1 Jahr statt 14,95 € für 4,95 €* mtl. sichern. www.telekom.de Shopping

Shopping
Macht den Kaffeemoment zur besten Zeit des Tages

Siemens Kaffeevollautomat der EQ Serie: Erfahren Sie vollendeten Kaffeegenuss. von OTTO

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal