Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Fussball > DFB-Pokal >

DFB-Pokal: Schalke 04 besiegt mit B-Elf den SV Sandhausen

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Schalker B-Elf mit gegen Sandhausen weiter

31.10.2012, 10:55 Uhr | dpa

DFB-Pokal: Schalke 04 besiegt mit B-Elf den SV Sandhausen. Schalkes Ibrahim Afellay erzielt das schnelle 1:0.

Schalkes Ibrahim Afellay erzielt das schnelle 1:0. (Quelle: dpa)

Gelsenkirchen (dpa) - Der FC Schalke 04 ist mit seiner B-Elf ohne Glanz, aber auch ohne große Mühe ins Achtelfinale des DFB-Pokals eingezogen. Der Bundesliga-Zweite besiegte den Fußball-Zweitligisten SV Sandhausen souverän mit 3:0 (1:0).

Der Niederländer Ibrahim Afellay brachte den Revierclub gegen den auswärtsschwachen Zweitliga-16. bereits in der 11. Minute in Führung. Ciprian Marica (62.) mit einem herrlichen Fallrückzieher sowie der eingewechselte Klaas-Jan Huntelaar (79.) machten vor 52 970 Zuschauern in der Veltins-Arena den zehnten Saisonsieg perfekt.

Wegen der großen Belastungen der vergangenen Wochen nahm Schalkes Trainer Huub Stevens drei Tage nach dem 1:0-Sieg gegen den 1. FC Nürnberg gleich acht Änderungen vor. Unter anderen feierte der junge Sead Kolasinac für Linksverteidiger Christian Fuchs sein Startelf-Debüt bei den Königsblauen. Timo Hildebrand, der sich bereits nach dem ersten Bundesliga-Spieltag verletzt hatte, erhielt seine Chance im Tor, verlebte aber einen ruhigen Abend. Aus dem Nürnberg-Spiel standen nur Benedikt Höwedes, Jermaine Jones und Afellay zu Beginn auf dem Platz.

Doch auch die Reserve drängte die mit drei neuen Kräften angetretenen Sandhausener wie erwartet von der ersten Minute an in die Defensive. Fast mühelos erspielten sich die Knappen Chance um Chance. Bereits nach acht Minuten hatten die Schalke-Fans den Torschrei auf den Lippen. Doch der Kopfball von Christoph Metzelder, der erstmals in dieser Saison zum Einsatz kam und neben Höwedes zentral verteidigte, klatschte an die Latte.

Nur drei Minuten später sprintete Afellay in einen Pass des Rumänen Marica von der Außenlinie und schoss den Favoriten 1:0 in Front. Julian Draxler (14.) und Marica (17.) hätten schon kurz darauf erhöhen können. Nach und nach legte die Gäste-Mannschaft von Trainer Gerd Dais die größte Nervosität etwas ab, ohne jedoch zu gefährlichen Möglichkeiten zu kommen.

Schalke war auch nach dem Wechsel jederzeit Herr der Lage und fast ständig in Ballbesitz. Auch wenn Nico Klotz eine scharfe Hereingabe von Alexander Riemann (61.) nur knapp verpasste, blieben die Gäste harmlos. Praktisch im Gegenzug beseitige Marcia mit seinem famosen Fallrückzieher nach Tranquillo Barnettas Freistoß alle Zweifel am Schalker Erfolg, ehe der "Hunter" noch auf 3:0 erhöhte.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Rutschpartie des Jahres 
Selbst der Schneepflug scheitert an diesem Hügel

Das Video begeistert schon mehr als 22 Millionen Menschen im Internet. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
Jetzt EntertainTV Plus bestellen und 1 Jahr sparen!

EntertainTV Plus 1 Jahr statt 14,95 € für 4,95 €* mtl. sichern. www.telekom.de Shopping

Shopping
Macht den Kaffeemoment zur besten Zeit des Tages

Siemens Kaffeevollautomat der EQ Serie: Erfahren Sie vollendeten Kaffeegenuss. von OTTO

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal